t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieFreizeitKunst & Kultur

Medusa: Schlangenhaariges Wesen aus der Mythologie


Medusa: Schlangenhaariges Wesen aus der Mythologie

hm (CF)

Aktualisiert am 22.12.2015Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eine antike Medusa-Skulptur im Apollon-Tempel im türkischen Didyma.
Eine antike Medusa-Skulptur im Apollon-Tempel im türkischen Didyma. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star stirbt mit 53 JahrenSymbolbild für einen TextLand will Laborfleisch verbietenSymbolbild für einen TextBundesliga-Trainer sagt Topklub ab
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Die Medusa ist ein Ungeheuer mit Schlangenhaaren, das aus der griechischen Mythologie bekannt ist. Ihr Anblick sei so schrecklich gewesen, dass sie damit Menschen in Stein verwandelte – bis sie durch eine List besiegt werden konnte.

Medusa: Monstrum mit Schlangenhaaren

Die Medusa war laut der griechischen Mythologie die Tochter von zwei Meeresgöttern und hatte zwei Schwestern, die genau wie sie schrecklich anzusehen waren. Diese drei Wesen sind auch als Gorgonen bekannt. Medusa war aber als einzige von ihnen sterblich.

Ihr grauenhaftes Aussehen mit Reißzähnen, schuppiger Haut und Schlangen als Haaren sorgte dafür, dass jeder, der sie ansah, sofort versteinerte. Niemand konnte Medusa besiegen, weil es niemandem gelang, sich ihr zu nähern.

Griechische Mythologie: Perseus enthauptet Medusa

Der Held Perseus bekam den Auftrag, den Kopf der schrecklichen Medusa abzuschlagen. Dabei erhielt er Unterstützung von einigen Göttern – besonders von Athene, die für die griechische Mythologie die Göttin der Weisheit ist. Sie gab ihm einen Schild, der auch als Spiegel genutzt werden konnte. So näherte sich Perseus der schlafenden Medusa und behielt sie über den Spiegel im Auge, ohne sie direkt ansehen zu müssen.

Er schlug ihr Haupt ab und steckte es in einen Sack. Später konnte er es noch mehrmals als Waffe verwenden und seine Gegner mit dem schrecklichen Anblick zu Stein erstarren lassen. Später schenkte er Athene den abgeschlagenen Kopf und sie befestigte ihn als Schutz auf ihrem Schild.

Modefans kennen den Kopf mit den Schlangenhaaren übrigens vom Logo des italienischen Labels Versace, für das die griechische Mythologie als Inspiration diente.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website