Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Ostern >

Osterbrunch: Tipps und Rezepte für ein perfektes Essen am Ostersonntag

Feiertage für Genießer  

Tipps und Rezepte für Ihren perfekten Osterbrunch

11.04.2020, 17:52 Uhr | sah, t-online.de

Ostern: Das hat es mit dem christlichen Fest auf sich

Zu Ostern gehören für viele Menschen vor allem bunte Eier und kleine Häschen. Aber warum feiern wir dieses Fest eigentlich? Dahinter steckt natürlich wesentlich mehr. (Quelle: t-online.de)

Ostern: Deshalb feiern wir das christliche Fest. (Quelle: t-online.de)


Mit unseren Tipps zur perfekten Planung und feinen Rezepten wird die Kombination aus Frühstück und Mittagessen zum schönen Fest, das alle genießen können. 

Ein Brunch ist eine gemütliche Angelegenheit – zusammensitzen, reden und das Essen genießen. Lassen Sie ihn gegen elf Uhr beginnen, da ist die Ostereiersuche beendet und die Langschläfer sind schon fit. Da sich ein Brunch meist bis in den späten Nachmittag hineinzieht, müssen sich die Gäste auch nicht um das Mittagessen kümmern.

Köstliche Rezepte für den Osterbrunch

Osterbrunch: Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. (Quelle: Getty Images/los_angela)Osterbrunch: Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. (Quelle: los_angela/Getty Images)

Bei einem Brunch ist alles erlaubt – denken Sie beim Planen der Speisen an die Liebhaber von Süßem, Herzhaftem und Vegetarischem. Folgendes können Sie anbieten:

  • Brötchen – hier finden Sie ein Rezept für pikante Brötchen 
  • Brot – hier finden Sie ein Rezept für Mehrkornbrot
  • Croissants – hier finden Sie ein Rezept für Croissants
  • Hörnchen – hier ein Rezept für Schinkenlaugenhörnchen
  • Baguette – hier finden Sie ein Rezept für Baguette 
  • Müsli 
  • süße und deftige Frühstücksbeilagen 
  • frisches Obst
  • Gemüse – hier finden Sie ein Rezept für Gemüse mit Dips
  • Suppen
  • Braten
  • Kuchen
  • Desserts

Schinkenlaugenhörnchen: Sie schmecken herzhaft oder süß. (Quelle: TLC Fotostudio)Schinkenlaugenhörnchen: Sie schmecken herzhaft oder süß. (Quelle: TLC Fotostudio)

Dazu können Sie folgende Getränke bereitstellen:

  • Kaffee und Tee
  • Milch
  • Kakao
  • Wasser
  • verschiedene Säfte
  • eventuell Sekt oder Prosecco

Machen Sie sich nicht zu viel Stress

Je nach Lust und Laune können Sie alle Speisen selber machen oder nur einen Teil: Bestellen Sie beispielsweise die Backwaren, kaufen Sie die süßen Aufstriche, Joghurt sowie Müsli und bereiten Sie nur ein paar der Gerichte selbst zu – am besten schon am Vortag – dann können Sie als Gastgeber gemütlich mit Ihren Gästen feiern.

Süße Kleinigkeiten fürs Buffet

Ostereier-Cake-Pops: Eine süße Versuchung gehört zum Osterbrunch einfach dazu. (Quelle: NGV mbH)Ostereier-Cake-Pops: Eine süße Versuchung gehört zum Osterbrunch einfach dazu. (Quelle: NGV mbH)

Auch kleine Süßigkeiten und Gebäck dürfen bei einem Osterbrunch nicht fehlen. Probieren Sie doch einmal diese Rezepte aus:

Rührei, Spiegelei & Co.

Eier gehören natürlich auch zum Osterbrunch. Rühreier und Spiegeleier schmecken am besten frisch, bereiten Sie sie deshalb erst kurz vor Beginn zu.

Knuspriger Speck oder Würstchen ergänzen die Eierspeisen perfekt. Köstlich sind auch gefüllte Eier. Gefärbte Eier sorgen für hübsche Farbkleckse auf dem Ostertisch.

Leichte Suppe oder deftige Eintöpfe

Gut vorzubereiten sind Suppen aller Art – je nach Gästeliste bietet es sich an, eine vegetarische Variante zu kochen. Wer es deftiger mag, kocht ein Chili oder eine Gulaschsuppe.

Bärlauchsuppe: Suppen sind leicht bekömmlich und beim Osterbrunch beliebt. (Quelle: NGV mbH)Bärlauchsuppe: Suppen sind leicht bekömmlich und beim Osterbrunch beliebt. (Quelle: NGV mbH)

Rezepte für Suppen und Eintöpfe:

Fingerfood – herzhafte Kleinigkeiten 

Bereiten Sie auch ein paar raffinierte Häppchen und Fingerfood für Ihr Brunchbuffet zu. Am besten planen Sie auch hier etwas Vegetarisches ein.

Graved Lachs: Fingerfood lockert den Ostertisch auf. (Quelle: Studio Klaus Arras, Köln)Graved Lachs: Fingerfood lockert den Ostertisch auf. (Quelle: Studio Klaus Arras, Köln)

Rezepte für ein paar kleine Snacks:

Kalte und warme Fleischgerichte

Prima vorzubereiten und immer lecker beim Brunch sind kalte oder warme Braten: Kasseler, Roastbeef oder ein Hackbraten kommen gut an. Tipp: Reichen Sie dazu auch eine passende Soße. 

Gefüllter Rinderrollbraten: Manche mögen es beim Brunch deftig. (Quelle: NGV mbH)Gefüllter Rinderrollbraten: Manche mögen es beim Brunch deftig. (Quelle: NGV mbH)

Rezepte für leckere Braten:

Kuchen, Muffins und Cupcakes

Kuchen oder kleine Backwaren wie Muffins oder Cupcakes machen sich gut beim Osterbrunch. Beliebt ist das traditionelle Osterlamm. Gegen Nachmittag greifen die Gäste bei einer Tasse Kaffee gerne nochmal zu. Wer es unkompliziert und schnell mag, backt einfach einen Blechkuchen.

Osterhasen aus dem Tontopf: Sie schmecken nicht nur gut, sondern verzieren auch den Ostertisch. (Quelle: Klaus Klaussen)Osterhasen aus dem Tontopf: Sie schmecken nicht nur gut, sondern verzieren auch den Ostertisch. (Quelle: Klaus Klaussen)

Rezepte für leckeres Gebäck:

Rezept für Ostermuffins im Tontopf

Schokomuffins: Sie werden mit knackigen Schokoladenstücken gefüllt und mit Häschen und Möhrchen dekoriert. (Quelle: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn)Schokomuffins: Sie werden mit knackigen Schokoladenstücken gefüllt und mit Häschen und Möhrchen dekoriert. (Quelle: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn)

Probieren Sie zum österlichen Brunch in diesem Jahr doch mal kleine, saftige Schokomuffins mit knackigen Schokostückchen und süßer Osterdeko aus. Entweder mit kleinen Fondantmöhren oder mit kleinen Osterhäschen, die sich kopfüber in der "Erde" vergraben. Die kleine Dekoidee mit den Tontöpfen ist leicht umzusetzen, und sie sind wiederverwendbar. Wer keine Lust hat, selbst Fondantmöhren herzustellen, kann auf fertige Marzipanmöhren aus dem Handel zurückgreifen.

Zutaten für 20 Minimuffins:

  • 65 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 1 Ei,
  • 1 Prise Salz
  • 45 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 75 g Milch
  • 60 g Schokoladentropfen
  • 1 TL Natron
  • Fondant in Grün, Orange, Weiß, Rosa

Zubehör:

  • Papierförmchen für Minimuffins
  • Muffinblech für Minimuffins
  • Tontöpfe mit 3 cm Durchmesser

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 175°C Umluft vor und setzen Sie die Papierförmchen ins Muffinblech.
  2. Geben Sie Butter und Zucker in eine Rührschüssel und vermengen Sie beide Zutaten. Fügen Sie das Ei dazu und schlagen Sie alles auf.
  3. Mischen Sie Kakao, Salz, Mehl und Natron und geben Sie alles in die Rührschüssel. Fügen Sie die Milch nach und nach dazu und verrühren Sie alles zu einem homogenen Teig.
  4. Heben Sie die Schokoladentropfen unter und verteilen Sie den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen.
  5. Backen Sie die Muffins im vorgeheizten Backofen etwa zehn bis zwölf Minuten und lassen Sie sie danach auskühlen.
  6. Formen Sie aus dem orangen und grünen Fondant kleine Möhren mit Blättern und aus dem weißen und rosafarbenen Fondant kleine Häschen, die kopfüber in der Erde stecken.
  7. Drücken Sie Häschen und Möhren in die ausgekühlten Muffins und setzen Sie sie in die Tontöpfe.

Feine Desserts im Glas

Trifle, Mousse und Cremes in kleinen Gläschen angerichtet sehen hübsch aus und lassen sich gut vorbereiten. Je nach Anzahl der Gäste benötigen Sie mindestens für jeden Gast ein Glas – Marmeladengläschen, kleine Einmachgläser oder hübsche Trinkgläser sind gut geeignet. Denken Sie auch an den Platz, um die Süßspeisen zu kühlen.

Blaubeer-Trifle mit Mascarpone: Raffinierte Süßspeisen im Glas sind ein echter Hingucker. (Quelle: Studio Klaus Arras, Köln (Mitarbeit: Katja Briol))Blaubeer-Trifle mit Mascarpone: Raffinierte Süßspeisen im Glas sind ein echter Hingucker. (Quelle: Studio Klaus Arras, Köln (Mitarbeit: Katja Briol))

Rezepte für feine Desserts:

Tipps für die Organisation

  • Zum Osterbrunch können Sie per Telefon oder Mail einladen. Wer gerne bastelt, gestaltet eine hübsche Einladung. 
  • Lassen Sie doch auch Ihre Gäste etwas Passendes mitbringen, das spart Ihnen Arbeit.
  • Bauen Sie Ihr Brunchbuffet am besten auf einem schmalen Tisch auf. Schick wirken mehrere Ebenen. 
  • Da mit süßen und herzhaften Speisen abgewechselt wird, benötigen Sie viel Geschirr. Auch Gläser und Tassen sollten Sie in großer Zahl einplanen.
  • Bauen Sie das Brunchbuffet frühzeitig auf. Sorgen Sie mit passender Dekoration für eine österliche Atmosphäre. Dekorieren können Sie auch gut am Vortag. 
  • Sorgen Sie für Warmhaltevorrichtungen wie Stövchen für die warmen Speisen. Suppen können auch gut auf dem Herd stehen, ein Braten lässt sich zum Beispiel im Ofen warmhalten.
  • Kleine Schildchen mit den Namen der Speisen erleichtern Ihren Gästen die Wahl.
  • Als Gastgeber können Sie entspannt mitfeiern, nur ab und an müssen Sie nachsehen, ob noch alles in ausreichender Menge vorhanden ist. 
  • Auch das Ende der Veranstaltung sollte geplant werden. Gerade nach dem Brunch bietet sich ein kleiner Osterspaziergang an. 

Osterdeko für den Osterbrunch

Osterdeko: Ein ausgeblasenes beschriftetes Ei ist eine tolle österliche Alternative zu klassischen Namensschildern. (Quelle: Pelargonium for Europe/dpa-tmn)Osterdeko: Ein ausgeblasenes beschriftetes Ei ist eine tolle österliche Alternative zu klassischen Namensschildern. (Quelle: Pelargonium for Europe/dpa-tmn)

Ausgeblasenes Ei als Platzkarte

Eine schnell gemachte und einfache Osterdekoration sind Namensschilder für den Tisch aus ausgeblasenen Eiern. Das Ei wird einfach beschriftet, und durch die Ausblaslöcher wird eine Schnittblume gesteckt. Man kann das Gebinde am unteren Ende noch mit einer Schleife verzieren.

Girlande aus Eierschalen

Kleben Sie Eierschalen, am besten Hälften, mit der Heißklebepistole zusammen. Die Öffnungen zeigen nach oben. In die Schalen geben Sie Wasser und Blüten von Frühlingsblühern. Auch Hasen- und Hennenfiguren finden darin Platz. So haben Kinder etwas zum Entdecken beim Osterbrunch.

Raffinierter Osterstrauß

Puristen könnten auch nur einen frühlingshaften Blumenstrauß auf die Tafel stellen. Zum Beispiel purpurgelbe Tulpen und duftende Kräuterzweige. Das besondere daran: Auf die Zweige werden halbe Eierschalen gespießt. Darin können wiederum kleine optische Überraschungen versteckt sein: Das kann ein Blättchen, ein Häschen oder eine Blüte sein.

Osterzweig schmücken

Für den Klassiker der Osterdeko – einen Osterzweig – machen Sie sich draußen auf die Suche nach schönen Zweigen. Ein Tipp: Je mehr kleine Äste der Zweig hat, desto besser lässt er sich hinterher behängen. Ob ausgeschnittene Ostermotive aus Pappe, ausgeblasene und bemalte Eier, bunte Bänder oder von allem etwas – beim Schmücken sind keine Grenzen gesetzt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Ostern

shopping-portal