Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Lustige Kinderspiele: Vier Ideen f├╝r drau├čen

om (CF)

Aktualisiert am 17.05.2016Lesedauer: 4 Min.
Kinderspiele machen Spa├č - und unsere Vorschl├Ąge eignen sich alle auch f├╝r das Spielen drau├čen.
Kinderspiele machen Spa├č - und unsere Vorschl├Ąge eignen sich alle auch f├╝r das Spielen drau├čen. (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn der Kindergeburtstag oder eine Gartenfeier mit Familien anstehen, d├╝rfen Kinderspiele nicht fehlen. Sie halten den Nachwuchs auf Trab und sorgen auch bei den Erwachsenen f├╝r Unterhaltung. Vier sch├Âne Ideen finden Sie hier ÔÇô Plumpsack und Gummitwist inklusive.

Das Wichtigste im ├ťberblick


  • 1. Plumpsack: Lustiges Kinderspiel f├╝r drau├čen
  • 2. Gummitwist: H├╝pfspiel mit vielen Varianten
  • 3. "Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser": Fangspiel
  • 4. Obstsalat: Kinderspiel mit herrlichem Wirrwarr

1. Plumpsack: Lustiges Kinderspiel f├╝r drau├čen

Fangspiele sind bei Kindern besonders beliebt: Die Kleinen k├Ânnen ihre Energie nutzen und sich austoben. Auch wenn Kinderspiele wie der Plumpsack keine gro├čen Vorkenntnisse ben├Âtigen, sollten Sie den Spielablauf kennen, um den Kindern den Spa├č beizubringen: Vorerst setzen sich alle Kinder in einen Kreis. Durch Abz├Ąhlen wird der erste Plumpsack bestimmt. Dieses Kind bekommt nun ein Tuch in die Hand, beispielsweise ein Taschentuch. Jetzt geht das Kind im Kreis um seine Spielkameraden herum und singt das ber├╝hmte Lied: "Dreht Euch nicht um, denn der Plumpsack geht um, wer sich umdreht oder lacht, kriegt den Buckel vollgemacht."

Ist dem Kind danach, l├Ąsst es das Taschentuch heimlich hinter dem R├╝cken eines Auserw├Ąhlten fallen. Bemerkt das Kind schlie├člich das Tuch hinter sich, springt es auf und jagt den Plumpsack. Dieser wiederum versucht, innerhalb einer Runde um die Spielkameraden auf dem frei gewordenen Ort Platz zu nehmen. Gelingt ihm dies, ist das andere nun stehende Kind der Plumpsack und das Spiel beginnt von Neuem. Gleiches gilt, wenn das Kind das Taschentuch hinter sich nicht bemerkt. Ist der Plumpsack einmal um den Kreis herum gegangen, tippt er den Auserw├Ąhlten an, der nun seine Rolle ├╝bernehmen muss. Wurde der Plumpsack jedoch vor dem sichernden Platz gefangen, sprich getickt, muss sich das Kind erneut einen neuen Auserw├Ąhlten suchen. Kinderspiele wie der Plumpsack haben zwar kein echtes Ende ÔÇô es ist aber m├Âglich, dann aufzuh├Âren, wenn alle einmal den Plumpsack gespielt haben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige Gef├Ąngnis "Number Four", in dem w├Ąhrend der Apartheid in S├╝dafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: W├Ąhrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ├╝ber Waffenlieferungen f├╝r die Ukraine gestritten.



Das geh├Ârt zu einer gl├╝cklichen Kindheit

Kinder sollen Kinder sein d├╝rfen. Dazu geh├Âren Geschrei, Getrampel, Lachen, Weinen, Toben ÔÇô das darf man nie vergessen. Und Kinder machen Arbeit ÔÇô wichtig sind deshalb durchdachte Erziehungsziele, die Integration der Kinder in den Alltag, Unterst├╝tzung und Beistand bei der psychischen Entwicklung und ein Gef├╝hl f├╝r die Bed├╝rfnisse von Mitmenschen.
Regelm├Ą├čige Familienausfl├╝ge sind ein Muss: Wir stellen Ihnen die sch├Ânste Unternehmungen in Wuppertal mit Kind vor.
+5

2. Gummitwist: H├╝pfspiel mit vielen Varianten

Als Utensil ben├Âtigen Sie f├╝r Gummitwist nur ein langes Gummiband. Drei Meter sind dabei ideal. Dieses wird nun um die Kn├Âchel zweier sich gegen├╝berstehender Kinder gespannt. Das dritte Kind ist an der Reihe ÔÇô es darf spielen. Im Vorhinein legen die Kinder die Regeln fest: Soll das Kind nur ├╝ber das Gummiband springen oder auch darauf oder sogar dazwischen? Je nachdem, wie die Regeln aussehen, beginnt das Spiel. Solange das Kind keine Fehler macht, wird die Schwierigkeit nach und nach erh├Âht. Nach der ersten Runde wird das Band bis zu den Waden hochgeschoben, danach wiederum in die Kniekehlen, bis es schlie├člich, bei erfolgreichen Wiederholungen, an der Taille sitzt. Beliebte Sprungvarianten bei diesem Kinderspiel sind:

  • Mit geschlossenen Beinen springt das Kind zwischen den B├Ąndern.
  • Das Kind springt mit einem Fu├č oder beiden F├╝├čen auf das Gummiband.
  • Das Kind springt mit gegr├Ątschten Beinen ├╝ber jeweils ein Gummiband.

Die Choreografie der Spr├╝nge kann beim Gummitwist jedoch frei von den teilnehmenden Kindern bestimmt und variiert werden.

3. "Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser": Fangspiel

F├╝r dieses Fangspiel, das auch unter dem Namen "Herr Fischer, Herr Fischer" bekannt ist, steht ein Kind mit einer Distanz von einigen Metern einer unbegrenzten Menge anderer Kinder gegen├╝ber. Es ist der Fischer, der sinnbildlich durch einen Fluss von seinen Mitspielern getrennt ist. Die anderen Kinder fragen ihn: "Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser", weil sie zu ihm her├╝berkommen wollen. Es w├Ąhlt seine beliebige Antwort, beispielsweise "100 Meter tief", "ozeantief" oder "gar nicht so tief". "Wie sollen wir dar├╝ber kommen?" lautet die n├Ąchste Frage an den Fischer. Daraufhin kann es die Art und Weise der Fortbewegung bestimmen. M├Âgliche Antworten sind: "Krabbelnd", "kriechend", "auf einem Bein h├╝pfend", "mit verschlossenen Augen gehend" ÔÇô die M├Âglichkeiten sind praktisch unbegrenzt.

Daraufhin machen sich die Kinder auf den Weg. W├Ąhrend sie im gew├╝nschten Laufstil zu der gegen├╝berliegenden Seite eilen, kommt der Fischer ihnen entgegen. Er versucht dabei, m├Âglichst viele Kinder anzutippen, die ihm in der n├Ąchsten Runde dabei helfen m├╝ssen, weitere Kinder anzutippen. Dabei darf sich das Kind aber nur vor- und seitw├Ąrts bewegen, niemals r├╝ckw├Ąrts. Zudem muss es den gleichen, von ihm aufgestellten Fortbewegungsregeln folgen. Mit jeder Runde w├Ąchst das Team um den Fischer, bis zuletzt nur noch ein "├ťberlebender" vorhanden ist. Dieser wird schlie├člich der n├Ąchste Fischer.

4. Obstsalat: Kinderspiel mit herrlichem Wirrwarr

Wie die meisten Kinderspiele setzt auch das Obstsalat-Spiel auf Bewegung. Hierbei wird zuerst ein Stuhlkreis gebildet. Nun nehmen fast alle Kinder auf einem der aufgestellten St├╝hle Platz ÔÇô bis auf eines, das vorerst stehen bleibt. Alle bekommen nun eine Obstsorte zugeordnet. Ist die Gruppe klein, reichen oftmals drei Sorten, bei gr├Â├čeren sind vier verschiedene empfehlenswert. Am einfachsten f├Ąllt es den Kindern, miteinander zu spielen, wenn sie ihre jeweilige Obstsorte als K├Ąrtchen um den Hals gelegt bekommen. Daf├╝r zeichnen Sie als "Veranstalter" die jeweiligen Obstsorten auf einen Karton und verteilen Sie diese gleichm├Ą├čig.

Weitere Artikel

Das Spiel beginnt mit dem stehenden Spieler. Dieser ruft zwei Obstsorten auf ÔÇô und diese m├╝ssen Pl├Ątze tauschen. Die angesprochenen Kinder stehen auf und suchen sich in Windeseile einen neuen frei gewordenen Stuhl. Auch das bislang stehende Kind macht mit. Dasjenige, dass keinen freien Platz mehr ergattern konnte, ist dran, die n├Ąchsten beiden Obstsorten aufzurufen. Ruft es jedoch "Obstsalat" aus, m├╝ssen alle aufstehen und sich neue Pl├Ątze suchen ÔÇô ein herrliches Durcheinander, das nicht nur den Kindern eine Freude bereitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGl├╝ckw├╝nsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website