• Home
  • Leben
  • Weihnachten
  • Weihnachten: "Der Konsum-Wahnsinn muss aufhören" – Videokommentar


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Der Weihnachtswahnsinn muss aufhören

Von Annemarie Munimus

Aktualisiert am 20.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Appell zu Weihnachten: Warum dieser Geschenkewahnsinn aufhören muss, kommentiert t-online.de-Redakteurin Annemarie Munimus. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInflationsrate sinktSymbolbild für einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild für einen TextSchüsse bei Geldtransporter-ÜberfallSymbolbild für ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild für ein VideoHochwasser und Erdrutsche in ÖsterreichSymbolbild für einen TextSchülerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild für einen TextNeue ARD-Partnerin für SchweinsteigerSymbolbild für einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild für einen TextWie lange dürfen Benziner noch fahren?Symbolbild für einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild für einen TextDirndl bei G7-Gipfel? Söder sauerSymbolbild für einen Watson TeaserPocher fordert krasses SchmerzensgeldSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Statt nur zu kaufen, was man wirklich braucht, heißt es alle Jahre wieder: Immer schöner, immer größer, immer mehr! Dabei hätten wir 2019 aufwachen und unser Konsumverhalten endlich ändern müssen. Ein Videokommentar von Annemarie Munimus und Axel Krüger.

Die Deutschen schwitzten dieses Jahr wie nie zuvor, die Klimakrise wurde für alle spürbar. Am 25. Juli 2019 wurden in Deutschland erstmals 42,6 Grad Celsius gemessen. Manch einer wollte einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und nahm sich vor, seinen Konsum zu reduzieren.

Doch alle guten Vorsätze scheinen im Weihnachtsstress vergessen. So viel wie dieses Jahr wurde in Deutschland noch nie vorher im Einzelhandel zu Weihnachten umgesetzt: Satte 102 Milliarden Euro. Zum Vergleich: 2009 waren es noch 79 Milliarden Euro.

Warum grenzenloser Konsum auch zu Weihnachten keine Option sein sollte und wie t-online.de-Redakteurin Annemarie Munimus ihren eigenen Appell selbst umsetzt, sehen Sie im Videokommentar oben im Text oder hier.

Kamera & Schnitt: Axel Krüger

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandWeihnachten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website