• Home
  • Leben
  • Weihnachten
  • Was ist der Stern von Bethlehem?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextBus st├╝rzt in Schlucht ÔÇô 20 ToteSymbolbild f├╝r einen TextVerona und Pisa rationieren TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextEklat um Vortrag an Humboldt-UniSymbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r ein VideoSoldaten ├╝ber Ostfront: "Es ist die H├Âlle"Symbolbild f├╝r einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild f├╝r einen TextRussland geht gegen Skandalturner vorSymbolbild f├╝r einen TextTravis Barker meldet sich aus der KlinikSymbolbild f├╝r einen Text30-J├Ąhriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM-Kandidatin mit vernichtendem UrteilSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Was ist der Stern von Bethlehem?

Von dpa
Aktualisiert am 23.12.2019Lesedauer: 2 Min.
Ein Stern auf dem Weihnachtsmarkt: Der Stern von Bethlehem wird auch Dreik├Ânigsstern oder Stern der Weisen genannt.
Ein Stern auf dem Weihnachtsmarkt: Der Stern von Bethlehem wird auch Dreik├Ânigsstern oder Stern der Weisen genannt. (Quelle: M├╝ller-Stauffenberg/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hat es den Weihnachtsstern wirklich gegeben oder verk├Ârpert er allgemein nur ein gutes Omen? Seit der Bibelgeschichte besch├Ąftigen sich Forscher mit diesem Ph├Ąnomen und haben dazu einige Theorien aufgestellt.

"Stern ├╝ber Bethlehem, zeig uns den Weg, f├╝hr uns zur Krippe hin, zeig, wo sie steht ..." hei├čt es in einem bekannten Lied. Der Bibel zufolge sahen drei Weise aus dem Morgenland einen Stern aufgehen und folgten ihm. So fanden sie den Stall in Bethlehem mit dem Jesuskind in der Krippe. Was das Dreiergespann wirklich am Himmel gesehen haben k├Ânnte, besch├Ąftigt Forscher schon seit Jahrhunderten.

Spekulationen ├╝ber den Stern von Bethlehem

Noch immer sei unsicher, ob es den Weihnachtsstern ├╝berhaupt gegeben habe oder ob er nicht einfach nur allgemein f├╝r ein gutes Omen stehen w├╝rde, erkl├Ąrt Carolin Liefke vom Haus der Astronomie Heidelberg. Seit dem Sp├Ątmittelalter wird der Weihnachtsstern zwar mit einem Schweif dargestellt, aber dass er tats├Ąchlich ein Komet gewesen ist, sei ├Ąu├čerst unwahrscheinlich. Kometen h├Ątten fr├╝her eher als Ungl├╝cksbringer gegolten. Zur Weihnachtsgeschichte mit der Freude ├╝ber die Geburt Jesu passe das nicht. Hinzu kommt: Schon vor zwei Jahrtausenden notierten etwa in China Astronomen gro├če Himmelsereignisse. Ein auff├Ąlliger Komet mit einem hellen Schweif w├Ąre ihnen vermutlich nicht entgangen.

Dasselbe spricht Liefke zufolge auch gegen die Idee, es k├Ânne eine Supernova gegeben haben, eine auch auf der Erde zu sehende Sternexplosion. Derzeit geht die Forschung davon aus, dass der Stern von Bethlehem in Wirklichkeit eine besonders enge Begegnung von zwei Planeten war. Jupiter und Saturn bewegten sich im Jahr 7 v. Chr. gemeinsam in Schleifen am Himmel, tanzten also sozusagen umeinander. Au├čerdem haben die beiden Planeten symbolische Bedeutung: Jupiter galt als K├Ânigsplanet, Saturn als Planet des Volkes Israel.

Nur: Sicher sind sich Forscher auch dabei nicht ÔÇô der Stern von Bethlehem, auch Dreik├Ânigsstern oder Stern der Weisen genannt, bleibt also ein R├Ątsel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website