• Home
  • Leben
  • Familie
  • Corona-Leugner in der Familie? Wie Sie damit umgehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextUnion baut Vorsprung auf SPD ausSymbolbild f√ľr ein VideoIn diesen Regionen f√§llt StarkregenSymbolbild f√ľr einen TextBayern-Star kehrt zu Ex-Klub zur√ľckSymbolbild f√ľr ein VideoKleinflugzeug st√ľrzt in FlussSymbolbild f√ľr einen TextRad-Star zofft sich auf TwitterSymbolbild f√ľr einen TextLauterbach kontert GassenSymbolbild f√ľr einen TextHaaland vergisst Verm√∂gen in DortmundSymbolbild f√ľr einen TextDAZN wird teurer ‚Äď f√ľr alleSymbolbild f√ľr einen TextScheitert die E-Mobilit√§t an einem Rohstoff?Symbolbild f√ľr ein VideoOrang-Utan droht zu ertrinken Symbolbild f√ľr einen TextWichtige Autobahn vier Tage lang gesperrtSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserBecker: Besuchs-Details durchgesickertSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wie Sie mit Corona-Leugnern in der Familie richtig umgehen

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 24.12.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein √§lteres Ehepaar guckt zusammen vor einem geschm√ľckten Tannenbaum in ein Tablet. (Symbolbild)
Ein √§lteres Ehepaar guckt zusammen vor einem geschm√ľckten Tannenbaum in ein Tablet. (Symbolbild) (Quelle: Westend61/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Verschw√∂rungstheorien gibt es nicht mehr nur in dubiosen Internetforen. Auch in der Familie oder im Freundeskreis tauchen mitunter fragw√ľrdige Bemerkungen auf. Ein Experte kl√§rt, wie Sie darauf reagieren k√∂nnen.

In der Corona-Krise kursieren etliche Verschw√∂rungstheorien. Und mitunter kann es passieren, dass sogar Angeh√∂rige oder Freunde von kruden Theorien erz√§hlen oder sie √ľber soziale Medien teilen. Das kann besonders bei Treffen an den Weihnachtsfeiertagen schwierig werden. Was ist der richtige Umgang mit so einer Situation?

Was ist, wenn es Gegner der Lockdown-Maßnahmen in der Familie gibt?

"An dieser Stelle w√ľrde ich unterscheiden zwischen wirklichen Leugnern, die die Fakten ignorieren, und Menschen, die die Ma√ünahmen kritisieren oder andere Standpunkte dazu haben", sagt Diplom-Psychologe und Familientherapeut Bj√∂rn Enno Hermans.

Letztlich m√ľsse jeder f√ľr sich eine Schmerzgrenze festlegen: Kann ich dem anderen diese Position zugestehen? Und an welcher Stelle wird es mir zu irrational? Dann bleibe nur zu sagen: "Wir haben da unterschiedliche Standpunkte und werden dazu nicht auf einen Nenner kommen." Die Konsequenz kann dann sein, nicht gemeinsam Weihnachten feiern zu wollen. Und das sollte man dann auch so offen sagen, findet Hermans.

Wie reagiere ich auf Verschwörungstheorien auf Whatsapp?

Bei aller Emp√∂rung empfiehlt sich zun√§chst ein freundlicher Ton: "Sobald der Ton ruppig wird, ist eigentlich alles verloren", sagt Sebastian Herrmann, der ein Buch zum Thema geschrieben hat. Teilt eine nahestehende Person ein fragw√ľrdiges Video in einer Whatsapp-Gruppe, sollte man dieses nicht in der Gruppe kommentieren, sondern das direkte Gespr√§ch suchen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


In der Gruppe sei allenfalls der Hinweis erlaubt, dass Beiträge zu solch komplexen Zusammenhängen bitte nicht in einer Whatsapp-Gruppe zu verbreiten seien. Wenn eine direkte Nachricht nicht möglich ist, sollte man sich einfach aus der Debatte heraushalten.

Sich dem Thema vorsichtig annähern

Sinnvoll ist es auch, eine Gemeinsamkeit mit dem Gegen√ľber zu finden und sich auf diese Weise dem Thema anzun√§hern. Beispielsweise k√∂nne man das Gespr√§ch mit der Bemerkung er√∂ffnen, dass man sich auch √ľber das Thema Gedanken mache und gerne dar√ľber sprechen will. Im n√§chsten Schritt k√∂nne man sagen, an welchem Punkt man nicht der gleichen Meinung ist und dies dann erkl√§ren.

Hilfreich sei etwa ein Lob zu Beginn des Gespr√§chs. "Es darf nat√ľrlich nicht gelogen sein", sagt Herrmann. Man k√∂nne zum Beispiel betonen, welche Argumente man gut fand, bevor man erkl√§rt, mit welchen Punkten man nicht einverstanden ist.

Die Vorteile des persönlichen Gesprächs

Grundsätzlich sei das persönliche Gespräch immer dem geschriebenen Wort vorzuziehen: "Eine Stimme stellt emotionale Nähe her, man bekommt Zwischentöne mit", so Herrmann. Gerade bei Diskussionen per E-Mail sei das Streitpotenzial deshalb besonders hoch.

"Je mehr Vertrauen zwischen zwei Menschen herrscht, desto mehr kann man eine Haltung zu etwas ändern", sagt Herrmann. Es seien nicht Fakten, die unsere Meinungen ändern, sondern Freundschaften.

Doch nicht jeder ist zug√§nglich f√ľr solche gut gemeinten Ann√§herungen: "Mit den Betonk√∂pfen braucht man nicht zu diskutieren", sagt Herrmann auch mit Blick auf Ideologen, die ihre Ansichten einem gro√üen Publikum im Internet darbieten. Das Schweigen √ľber eine wahnwitzige Idee sei das Beste, was man machen k√∂nne. Denn davor f√ľrchteten diese Leute sich am meisten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
LockdownWeihnachten
Ratgeber

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website