Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Hitze und Schädlinge: Fichtensterben in Ostdeutschland nimmt dramatisch zu

Hitze und Schädlinge  

Dramatisches Baumsterben in Ostdeutschland

02.07.2020, 16:53 Uhr | dpa

Hitze und Schädlinge: Fichtensterben in Ostdeutschland nimmt dramatisch zu. Baumsterben: Extreme Trockenheit und Hitze kann die Bestände stark schwächen. (Quelle: Getty Images/Sophonibal)

Baumsterben: Extreme Trockenheit und Hitze kann die Bestände stark schwächen. (Quelle: Sophonibal/Getty Images)

Die heißen Perioden in den letzten Jahren haben den Fichten in Rostock besonders zugesetzt. Die Zahl der Fällungen nimmt zu. Auch ein Schädling kommt aktuell häufig vor. Haben die jungen Bäume noch eine Chance?

In Rostock gibt es laut Stadtverwaltung ein dramatisches Fichten-Sterben. "Zurzeit gehen beim Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege durchschnittlich fünf Fällanträge zu Fichten pro Tag ein. Die Dramatik ist nicht zu überbieten", erklärte Umweltsenator Holger Matthäus. Im gesamten vergangenen Jahr seien in 146 Fällanträgen 43 Fichten betroffen gewesen, in diesem Jahr in 180 Anträgen schon 135 Fichten. Die Zahl sei stark steigend.

Trockene Sommer und Schädlingsbefall

Durch die extreme Trockenheit und Hitze der letzten Jahre seien die Bestände geschwächt und würden leichter von Schädlingen befallen. Aktuell sei die Sitkafichtenlaus ein sehr häufig anzutreffender Schädling. "Sie saugt an den Nadeln und vermehrt sich rasant, so dass die Bäume innerhalb kürzester Zeit sterben", sagte Matthäus. Aber auch Borkenkäfer befielen die gestressten Bäume.

Bei noch jungen Bäumen dürfe die Hoffnung nicht aufgegeben werden. Matthäus empfahl Grundstückseigentümern, ihre Fichten regelmäßig zu wässern, um sie zu stärken. "Vielleicht kann damit die eine oder andere gerettet werden." Bei der Vielzahl städtischer Bäume im gesamten Stadtgebiet und in der Rostocker Heide sei dies leider nicht möglich. Die Stadt vergebe private Baumpatenschaften für öffentliche Bäume.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal