Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Was bedeutet die gelbe Schleife bei Hunden?

Signal beim Spaziergang  

Was bedeutet die gelbe Schleife bei Hunden?

02.05.2021, 14:06 Uhr
Was bedeutet die gelbe Schleife bei Hunden?. Gelbe Schleife: An einer Hundeleine hat sie eine bestimmte Bedeutung. (Quelle: Getty Images/Firn)

Gelbe Schleife: An einer Hundeleine hat sie eine bestimmte Bedeutung. (Quelle: Firn/Getty Images)

Ein kleines Zeichen soll die Kommunikation zwischen Hundehaltern vereinfachen – deshalb sieht man ab und zu eine gelbe Schleife an Hundeleinen. Doch was bedeutet der Hinweis und wie verhält man sich dann richtig?

Rennt ein unbekannter Hund auf jemanden zu, freut sich der Betroffene nicht unbedingt immer darüber – und so geht es auch einigen Hunden. Denn obwohl die Tiere sehr soziale Wesen sind und andere Hunde beim Spazierengehen gerne beschnuppern, gibt es Situationen, in denen sie Ruhe brauchen. Dafür gibt es die gelbe Schleife.

Was bedeutet die gelbe Schleife bei Hunden?

Eine gelbe Schleife an der Hundeleine oder dem Hundehalsband bedeutet: "Halten Sie bitte Abstand." Manche Hunde tragen auch ein gelbes Halstuch. Beide Accessoires sollen anderen Menschen beziehungsweise anderen Hundehaltern signalisieren, dass der Hund nicht mit anderen Artgenossen oder auch mit Menschen in Kontakt treten soll.

Der Impuls dazu kommt aus Schweden und heißt dort "Gulahund", was so viel wie "Gelber Hund" bedeutet. Die Idee hinter der gelben Schleife: Hundehalter sollen schon aus größerer Distanz erkennen, dass sie mit ihrem Hund Abstand halten und ihn gegebenenfalls an die Leine nehmen sollen.

Hund: Ein gelbes Halstuch hat die gleiche Bedeutung. (Quelle: Getty Images/iagodina)Hund: Ein gelbes Halstuch hat die gleiche Bedeutung. (Quelle: iagodina/Getty Images)

Wann trägt ein Hund die gelbe Schleife?

Möchte ein Hundehalter mit der gelben Schleife verhindern, dass sein Tier während des Spaziergangs Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen aufnimmt, kann das unter anderem folgende Gründe haben:

  • Der Hund ist krank und soll andere Tiere nicht anstecken.
  • Die Hündin ist läufig.
  • Der Hund ist alt und müde.
  • Der Hund ist ängstlich oder unsicher.
  • Der Hund befindet sich gerade im Training.
  • Der Hund ist verletzt.
  • Der Hund ist neu beim Halter und/oder lernt sicher an der Leine zu laufen.
  • Der Hund hat schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht.

Die gelbe Schleife soll also Missverständnisse vorbeugen und anderen Hundehaltern die Möglichkeit bei einer Begegnung geben, selbst auszuweichen oder den betreffenden Hund und Halter ausweichen zu lassen. 

Voraussetzung ist allerdings, dass alle Beteiligten den Hinweis verstehen und wissen, wie sie sich richtig verhalten.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Gulahund.se
  • Instagram-Profil gelber.hund
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal