HomeLebenFamilieFreizeitHobby

Kniffel-Regeln - einfach erklärt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextRihanna wird Star beim Super BowlSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Kniffel-Regeln – einfach erklärt

t-online, Daniela Hast

11.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Kniffel-Würfelspiel: Kniffel ist dank seiner simplen Regeln ein beliebtes Würfelspiel für Jung und Alt.
Würfelspiel: Kniffel ist dank seiner simplen Regeln ein beliebtes Würfelspiel für Jung und Alt. (Quelle: pixabay / webandi/ Andreas Lischka)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Würfelspiel "Kniffel" ist seit Jahrzehnten äußerst beliebt. Wir erklären Ihnen die Regeln, das Zählen der Punkte und wie Sie den Gewinner ermitteln.

Zum Repertoire eines vollständigen Kniffel-Sets gehören fünf Würfel, ein Würfelbecher, ein "Kniffel-Block" sowie zwei bis acht Spieler. Ziel des Spieles ist, die meisten Punkte auf seinem "Kniffel-Block" zu erreichen. Wie Ihnen das gelingt, erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt.

Der Ablauf beim "Kniffel"

Nachdem ausgeknobelt wurde, wer das Spiel beginnt und jeder Spieler auf seiner "Kniffel-Gewinnkarte" des "Kniffel-Blocks" seinen Namen eingetragen hat, beginnen die 13 Runden des Würfelspiels. Jeder Spieler hat maximal drei Würfe pro Runde. Dafür werden die Würfel in einem Becher geschüttelt, umgedreht und gelüftet. Anhand der sich präsentierenden Würfelaugen entscheidet der Spieler nun, welches Feld auf seiner "Kniffel-Karte" er ausfüllen möchte. Allerdings muss bis zum Spielende jedes Feld ausgefüllt werden. Folgende Möglichkeiten bieten sich:

  • Die einzelnen Würfelaugen sammeln: Sie können nun die Augen eins bis sechs sammeln. Diese Option befindet sich im oberen Teil der "Kniffel-Karte". Dabei ist eines zu beachten: Es werden nur die Augen gezählt, die auch der Kategorie entsprechen, zum Beispiel alle Zweien. Haben Sie in dem Teil der Karte insgesamt 63 Punkte erreicht, bekommen Sie einen Bonus von 35 Punkten gutgeschrieben, den Sie dann im Feld "gesamt oberer Teil" eintragen.
  • Sonderformationen sammeln: Auch hier gilt, dass alle Felder in dem unteren Teil der "Kniffel-Karte" ausgefüllt werden müssen.
  • Dreier- oder Viererpasch: Drei oder vier Würfel mit der gleichen Augenzahl. Haben Sie den jeweiligen Pasch erzielt, werden alle vorhandenen Würfelaugen gezählt. Sie erhalten für einen Dreierpasch 22 Punkte und für einen Viererpasch 17 Punkte.
  • Full House: Zwei gleiche und drei andere gleiche Zahlen, zum Beispiel zwei Fünfer und drei Vierer. Ein Full House bringt immer 25 Punkte.
  • Kleine Straße: Vier Würfel mit fortlaufenden Zahlen. Hierfür erhalten Sie 30 Punkte.
  • Große Straße: Fünf Würfel mit fortlaufenden Zahlen. Hierfür erhalten Sie 40 Punkte.
  • Kniffel: Alle fünf Würfel weisen die gleiche Augenzahl auf. Dafür erhalten Sie 50 Punkte.
  • Chance: Hier können Sie einen Wurf eintragen, der nicht gelungen ist. Dabei werden alle Augen gezählt.

Besonderheiten beim "Kniffel"

  • Streichen: Haben Sie die "Chance" bereits genutzt und Ihnen misslingt erneut ein Wurf, so können Sie ein beliebiges Feld streichen. Meist wählt man das Feld "Kniffel" aus, da die Wahrscheinlichkeit am geringsten ist, einen "Kniffel" zu werfen.
  • "Kniffel" als Joker: Kommt es vor, dass Sie einen zweiten oder gar dritten "Kniffel" würfeln, haben Sie zwei Möglichkeiten.
  • Entweder notieren Sie ihn in einem beliebigen Feld im unteren Teil. Allerdings gilt dafür dann der entsprechende Punktwert, der für dieses Feld vorgesehen ist.
  • Oder Sie notieren den "Kniffel" in dem jeweiligen Augenfeld im oberen Teil. Neben den zu zählenden Augen erhalten Sie zusätzlich 50 Punkte, die Sie auf der Rückseite notieren. Für jeden weiteren "Kniffel" kommen 50 Punkte hinzu.

Sind alle Felder ausgefüllt oder gestrichen, werden die Punkte aus dem oberen und unteren Teil zusammengezählt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Schmidt Spiele: "Kniffel – Der knifflige Würfelspaß seit über 30 Jahren!" PDF
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Spielregeln für Rummikub – einfach erklärt
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website