Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken >

Fehlgeburt vermeiden: So können Sie das Risiko senken

Fehlgeburt vermeiden: So können Sie das Risiko senken

07.02.2012, 11:09 Uhr | fb (CF)

Wenn eine Frau schwanger ist, besteht immer das Risiko einer Fehlgeburt. Es lässt sich jedoch durch geeignete Maßnahmen reduzieren. Dazu können auch Medikamente gehören, die der behandelnde Arzt der werdenden Mutter verschreibt.

Symptome einer Fehlgeburt

Um das Risiko einer Fehlgeburt zu senken, sollten Frauen die genauen Symptome kennen. Wenn Sie als Schwangere eines der Anzeichen bei sich entdecken, sollten Sie unverzüglich Ihren Arzt aufsuchen. Zu den wichtigsten Hinweisen auf eine mögliche Fehlgeburt gehören viel zu frühes Einsetzen der Wehen sowie vaginale Blutungen.

Diagnose per Ultraschall

Beim Arzt erfolgt die Diagnose in der Regel anhand einer Untersuchung mit Ultraschall. Dabei klärt der Mediziner vor allem, ob der Fötus weiterhin am Leben ist. Er prüft, ob Herztöne vorhanden sind. Ist das der Fall, hat es keine Fehlgeburt gegeben. Die Schwangerschaft kann also weiter ihren ganz normalen Verlauf nehmen.

Fehlgeburt verhindern

Bei Risikoschwangerschaften und bei der Gefahr einer Fehlgeburt können betroffenen Frauen das Risiko deutlich senken. Sie sollten sich in jedem Fall an ihren Arzt wenden und dessen Tipps gewissenhaft befolgen. So kann es in manchen Fällen ratsam sein, eine strikte Bettruhe zu halten. Mitunter ist auch die Einnahme bestimmter Mittel sinnvoll. Manchmal helfen bereits Magnesiumtabletten. In anderen Fällen können Medikamente, die die Wehen hemmen, eine Lösung sein.

Daneben kann jede schwangere Frau von Anfang an diverse Maßnahmen ergreifen, um das Risiko einer Fehlgeburt deutlich zu senken. Dazu gehört der komplette Verzicht auf Zigaretten, Alkohol und Drogen. Auch Kaffee sollten Schwangere am besten nicht trinken. Als Risikofaktoren gelten darüber hinaus übermäßiger Stress, seelische Belastungen sowie Stürze der werdenden Mutter.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft > Geburt > Schwangerschaftsrisiken

shopping-portal