Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

"Öko-Test": Dieser Bio-Apfelsaft patzt im Geschmack – bedenkliches Pestizid

25 Produkte im Test  

Ein Bio-Apfelsaft patzt im Geschmack

27.08.2020, 09:12 Uhr | cch, t-online

"Öko-Test": Dieser Bio-Apfelsaft patzt im Geschmack – bedenkliches Pestizid. Apfelsaft: Der Saft ist bei den Deutschen sehr beliebt – pur und als Schorle. (Quelle: Getty Images/HansMusa)

Apfelsaft: Der Saft ist bei den Deutschen sehr beliebt – pur und als Schorle. (Quelle: HansMusa/Getty Images)

"Öko-Test" hat Apfelsaft im Labor überprüfen lassen. Besonders Bio-Säfte überzeugen die Experten – bis auf einer, der den Testern nicht schmeckt.

Wer pestizid-freien Apfelsaft trinken möchte, sollte auf biologische Produkte zurückgreifen. Das zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" (09/2020) von 25 Apfelsäften. In allen der 17 getesteten Produkte aus konventionellem Anbau fanden die Tester Rückstände von bis zu vier unterschiedlichen Pestiziden. Die acht getesteten Säfte aus Bio-Anbau waren hingegen frei von Spritzgiften.

Ein besonders bedenkliches Pestizid steckt in zwei Apfelsäften

In zwei Produkten, dem "K-Favourites Premium Apfelsaft naturtrüb" von Kaufland und dem "100% Apfel Direktsaft naturtrüb" von Pfanner, entdeckte das Labor Spuren von Acetamiprid. Dieses Insektenvernichtungsmittel stuft "Öko-Test" als besonders bedenklich ein, da es zur Gruppe der Neonikotinoide gehört, die giftig für Bienen sind.

Insgesamt vergaben die Tester dennoch hauptsächlich gute Noten: 18 Produkte bewerten sie mit "sehr gut", vier mit "gut". Schlusslichter sind drei "befriedigende" Säfte. Neben dem Apfelsaft von Pfanner, der mit Acetamoprid belastet ist und für den der Hersteller zudem mit Selbstverständlichkeiten wirbt, handelte es sich dabei um den "Apfel naturtrüb Direktsaft" von Globus und den "Apfelsaft naturtrüb, Demeter" von Alnatura.

Am Saft von Globus kritisierten die Tester, dass er in einer pfandfreien Kunststoffflasche verkauft wird. Der Bio-Saft von Alnatura fiel hingegen beim Geschmackstest negativ auf. Den Testern zufolge schmeckte er "unsauber, oxidiert/gealtert und bitter". In ihm hatten die Mikroorganismen Zeit zu arbeiten, denn der Saft wies den höchsten Ethanolwert im Test auf. "Öko-Test" wertete ihn als Hinweis auf eine mikrobielle Veränderung ab, auch wenn der Saft mit dem gemessenen Gehalt nicht als gegoren gilt.

Apfelsaft wurde in drei Kategorien überprüft

Alle Säfte wurden im Labor auf Qualitätsparameter wie Ethanol und Methanol, Schimmelpilzgifte und Pestizide untersucht. Zudem wurden sie einem Geschmacks- und Geruchstest unterzogen und auf verschiedene weitere Mängel wie etwa auf die Umweltfreundlichkeit der Verpackung geprüft.

Das ausführliche Testergebnis können Sie in der September-Ausgabe von "Öko-Test" nachlesen.

Verwendete Quellen:
  • Testergebnisse "Öko-Test"

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal