Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

Flirt: Österreicher bandeln gerne in der Sauna an

Flirt-Umfrage  

Österreicher bandeln am liebsten in der Sauna an

27.11.2013, 13:28 Uhr | stw

Flirt: Österreicher bandeln gerne in der Sauna an . Flirt:  Österreicher bandeln gerne in der Sauna an.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Laut einer Umfrage flirten Österreicher im Wellness-Urlaub am liebsten in der Sauna. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In der Sauna, im Hotelgarten, im Restaurant oder ganz klassisch in der Hotelbar? Ein Umfrage zeigt, wo Singles im Wellness-Urlaub am liebsten mit dem anderen Geschlecht anbandeln. Besonders offen zeigen sich demnach die Österreicher, die die Sauna als Ort für einen Flirt favorisieren. Die Deutschen sind hingegen eher einfallslos bei der Wahl ihrer Flirt-Location.

Österreicher stehen auf nackte Haut

Österreicher sind scheinbar überhaupt nicht prüde und mögen nackte Haut. Sie wählten mit 23 Prozent die Sauna auf Platz eins der beleibtesten Flirt-Orte. Das geht aus einer nicht repräsentativen Umfrage des Internetportals "Wellness Heaven" mit 11.596 Teilnehmern aus acht verschiedenen Nationen hervor. Demnach ist auch die zweitliebste Flirt-Location der Österreicher keineswegs seriöser, denn 20 Prozent der Teilnehmer würden auch im Whirlpool eine Liebelei beginnen.

Deutsche mögen es klassisch

Ganz anders sieht es hingegen bei den Deutschen aus. Sie mögen es dezent und verzichten auf zu viel nackte Haut. 25 Prozent der Befragten gaben an, dass für sie die Hotelbar der optimale Ort für einen Flirt ist. Die Sauna können sich die Deutschen hingen ganz und gar nicht als Flirt-Location vorstellen. Nur fünf Prozent würden im Dampfbad eine Flirtoffensive starten. Im Umkehrschluss bedeutet dies wohl auch, dass eine deutsch-österreichische Liebelei im Urlaub nicht zustande kommt.

Übrigens: Auch die Amerikaner sind laut der Umfrage eher klassisch unterwegs. Denn auch sie bevorzugen die Hotelbar, um dem anderen Geschlecht näher zu kommen.

Liebe geht durch den Magen

Bei Italienern und Franzosen geht die Liebe hingegen sprichwörtlich durch den Magen. Sie kommen im Restaurant bei Kerzenschein und gutem Essen so richtig in Flirtlaune. Die Schweizer wählten als einzige Nation den Hotelgarten auf Platz eins ihrer liebsten Flirtplätze.

Flirten will gelernt sein

Trotz allem gilt: Flirten will gelernt sein. Sonst kann es ganz schnell zu Missverständnissen zwischen Männern und Frauen kommen. Plumpe Sprüche wie: "Bist du öfters hier?“, "Du hast aber schöne Augen!“ oder „Gibst du mir deine Telefonnummer?“ lassen vor allem Frauen nicht verliebt in Wallung geraten. Zurückhaltung heißt das Zauberwort. Das gilt übrigens für beide Geschlechter.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal