• Home
  • Leben
  • Kolumne - Jennifer Buchholz
  • Wein, Bier und Co.: Dieser Alkohol kann ihr Sexleben positiv verändern!


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ĂĽbernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Wie zwei Gläser Wein Ihr Sexleben verändern

  • Jennifer Buchholz
Eine Kolumne von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 16.07.2020Lesedauer: 4 Min.
Wein: Zwei Gläser Rotwein enthemmen und fördern die Durchblutung. (Symbolbild)
Wein: Zwei Gläser Rotwein enthemmen und fördern die Durchblutung. (Symbolbild) (Quelle: nd3000/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild für einen TextLindner: Keine neuen Entlastungen 2022Symbolbild für einen TextAntonia Rados verlässt RTLSymbolbild für einen TextEnergiekonzern braucht StaatshilfeSymbolbild für einen TextR. Kelly mit Missbrauchsopfer verlobtSymbolbild für einen TextBayern lehnt Barça-Angebot abSymbolbild für ein VideoMassenschlägerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild für einen Text17-Jähriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild für einen TextFamilie hängt tagelang an Flughäfen festSymbolbild für einen TextPfandregelungen: Das sollten Sie wissenSymbolbild für einen TextFrau von Sekte entführt? Vater reagiertSymbolbild für einen Watson TeaserCathy stichelt fies gegen Mats HummelsSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Beeinflusst Alkohol die Libido? Und wie! Zum einen macht er Lust auf Sex, zum anderen kann er auch genau das Gegenteil bewirken. Warum Sie dennoch ab und zu ein Glas oder auch mal einen ĂĽber den Durst trinken dĂĽrfen, um Ihr Sexleben aufblĂĽhen zu lassen.

Zum Ende der Arbeitswoche trinken wir doch alle gerne mal das eine Bier, den einen Aperol Spritz oder auch den einen Cocktail mehr. Die Folgen lassen nicht lange auf sich warten: Die Feier- und vor allem die Flirtlaune steigen. Besonders in den warmen Sommernächten kann so aus einem heißen Flirt schnell mehr werden. Denn nicht nur der Alkohol, sondern auch die Sonne und die erhöhten Temperaturen steigern unsere Lust auf Sex. Moment einmal! Heißt es nicht, dass Alkohol und Sex keine gute Kombination sind?

Das stimmt nicht ganz. Es kommt immer darauf an, was und wie viel Sie trinken.

Tote Hose bei zu viel Alkohol

Mit den negativen Folgen von zu viel Alkohol haben sicherlich schon viele Bekanntschaft gemacht: Sie spüren alles gedämpfter und weniger intensiv. Sie haben teilweise starke Stimmungsschwankungen und untenrum läuft auch meist nichts mehr: "Er" will einfach nicht stehen. Egal wie heiß die Frau ist, die Ihnen gegenüber sitzt. Zu viel Alkohol ist schlecht für Sex. Jedoch macht Alkohol auch locker und das wiederum hilft vielleicht, besser zu flirten. Merken Sie, wo das Problem liegt? Genau! Die richtige Menge zu trinken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin reagiert auf Witze der G7-Chefs über nackten Oberkörper
Wladimir Putin beim Reiten in Russland (Archivbild): Das Foto lieferte den Grund fĂĽr witzige Bemerkungen beim G7-Gipfel.


Zum Glück haben sich Wissenschaftler hierüber Gedanken gemacht. Was es nicht alles für Studien gibt …

Rotwein macht viele Frauen scharf

Frauen kennen das sicherlich: Ein Glas Wein entspannt unseren Kopf, zwei Gläser Wein unseren Körper. Zusätzlich zaubert der alkoholische Traubensaft noch ein angenehmes Kribbeln – vor allem zwischen unsere Beine. Das bilden wir uns nicht nur ein. Den angenehmen Nebeneffekt haben Mediziner aus Italien bestätigt: Rotwein enthemmt durch seinen Alkoholanteil und enthält Polyphenole, die die Durchblutung fördern – und das bis zwischen unsere Beine.

Bei Männern steigert Rotwein, beziehungsweise der darin enthaltene Farbstoff Quercetin, den Testosteronspiegel. Wenn Sie keinen Wein trinken, können Sie natürlich auch zu Bier greifen. Es hat in Maßen ebenfalls einen positiven Effekt, laut Wissenschaftlern. Allerdings nur bei Männern. Bier soll nämlich unter anderem den Samenerguss hinauszögern.

Kurzum: Ein Glas (Rot-)Wein oder Bier enthemmt, löst Ängste, macht euphorisch und trübt ein wenig unsere stocksteife und oft verkniffene Wahrnehmung. Wir sind offener für Flirts und Sex. Auch wenn unser Gegenüber nicht vollkommen unserem Beuteschema entspricht, ein wenig Rumknutschen geht ja immer.

Sollten Sie sich also, bevor Sie das nächste Mal mit jemanden in die Kiste steigen, Mut antrinken? Jein. Einer Studie britischer Wissenschaftler zufolge greifen knapp ein Drittel der befragten Männer und Frauen in Europa vor dem Sex absichtlich zum Alkohol. Und zwar, damit er besser wird. Experten gehen davon aus, dass sich vor allem Frauen durch den Alkohol attraktiver fühlen und selbstbewusster sowie offensiver werden. Das wirkt sich wiederum positiv auf den Sex aus.

Gesteigerte Lust auf Sex trotz Kater

Wenn es jetzt doch nicht bei zwei Gläsern Wein oder Bier bleibt, weil die Stimmung und die Temperaturen Sie dazu verleiten, mehr zu trinken – also ich meine viel mehr – dann kann sich das auch positiv auf Ihr Sexleben auswirken. Was? Ja! Aber erst am nächsten Tag. Denn gerade, wenn wir einen über den Durst getrunken haben, sind wir am Tag danach besonders wild auf Sex. Wissenschaftler nennen das dann "Horny Hangover".

Wenn Sie also am nächsten Tag mit Brummschädel aufwachen, aber ein großes Verlangen nach heißem Sex haben, ist das kein Wunder – auch wenn Sie sich körperlich nicht wirklich dazu in der Lage fühlen. Woran liegt das?

Forscher der University of Washington und des Kinsey Instituts fanden heraus, dass Männer erregbarer sind, wenn sie Restalkohol im Blut haben. Auch Frauen haben dann mehr Lust auf Sex – denn der Alkohol erhöht unseren Testosteronspiegel und das macht uns hemmungsloser. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb Sie trotz Brummschädel vermehrt Lust verspüren. Ihr Körper hat Schmerzen – die Sie deutlich spüren – und verlangt daher nach Linderung. Die verschaffen wir uns am schnellsten durch Glückshormone. Diese werden ja vor allem bei Orgasmen im Übermaß produziert. Beim Sex und nach dem Orgasmus spüren Sie zumindest für einige Minuten nicht mehr Ihre Kopfschmerzen, sondern Ihren Körper und den Ihres Partners. Und das im positiven Sinne.

Eine Aufforderung zum Trinken?

Das klingt ja alles nach einem Plädoyer für Alkoholkonsum, glauben Sie jetzt? Nein, ich fordere niemanden dazu auf, (mehr) Alkohol zu konsumieren oder häufiger einen über den Durst zu trinken. Alkohol ist ungesund. Allerdings spricht nichts dagegen, sich gelegentlich das eine oder andere Glas Wein oder Bier zu gönnen und sich seiner Lust hinzugeben – vor allem im Sommer.

Jennifer Buchholz, Redakteurin bei t-online.de, schreibt in ihrer Kolumne "Lust, Laster, Liebe" ĂĽber Liebe, Partnerschaft und Sex.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Eine Kolumne von Jennifer Buchholz
Italien

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website