Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

So viel kostet eine Hochzeit – Tipps für die Planung

Tipps für die Planung  

So viel kostet eine Hochzeit wirklich

26.06.2019, 14:34 Uhr | Helena Serbent, t-online.de

So viel kostet eine Hochzeit – Tipps für die Planung. Ein Paar bei der Trauung: Die Hochzeitsfeier sollte gut geplant werden – auch finanziell.  (Quelle: Getty Images/JenAphotographer)

Ein Paar bei der Trauung: Die Hochzeitsfeier sollte gut geplant werden – auch finanziell. (Quelle: JenAphotographer/Getty Images)

Eine Hochzeit soll die Krönung der Liebe sein. Doch oftmals ist sie vor allem ein großer organisatorischer Aufwand, der mit vielen Kosten verbunden ist. An welche Ausgaben Sie denken sollten.

Viele Menschen wünschen sich für ihre Hochzeit eine größere Feier. Wer nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, sollte vor der Planung festhalten, wie viele Ausgaben mindestens zusammenkommen – und woran man sparen kann und will. 

Die standesamtliche Trauung

Wer nur ins Standesamt möchte, um die Ehe rechtlich zu schließen, und nur eine Urkunde braucht, kann also mit 50 Euro Kosten rechnen. Es können jedoch weitere Kosten hinzukommen: 

  • Anmeldung im zum Wohnort gehörenden Standesamt: 40 Euro Verwaltungsgebühren
  • Eheschließung in einem anderen Standesamt in Deutschland: 30 Euro
  • Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten: 60 Euro
  • Eheschließung außerhalb der Amtsräume oder in den Außenstellen des Standesamtes: 75 Euro
  • Weitere Kosten können entstehen, wenn die Standesbeamten zu einer Wunschlocation kommen sollen
  • Eheurkunde in deutscher Sprache: 10 Euro
  • Eheurkunde in internationalen Sprache: 10 Euro
  • Weitere Eheurkunden: 5 Euro

Nicht vergessen: Eine Ehe ist nach deutschem Recht nur gültig, wenn sie durch einen Standesbeamten geschlossen wurde. 

Wer nach der Hochzeit den Nachnamen des Partners oder der Partnerin annehmen möchte, der braucht im Anschluss neue Dokumente. Diese kosten:

  • Personalausweis, wenn Sie jünger als 24 Jahre sind: 22,80 Euro
  • Personalausweis, wenn Sie 24 Jahre oder älter sind: 28,80 Euro
  • Führerschein: 37,30 Euro
  • Reisepass, wenn Sie jünger als 24 Jahre sind: 37,50 Euro
  • Reisepass, wenn Sie älter als 24 Jahre sind: 59 Euro

Die kirchliche Trauung

Wem die standesamtliche Trauung nicht reicht, der kann anschließend in einer religiösen Zeremonie heiraten. Eine kirchliche Trauung in der evangelischen oder katholischen Kirche in Deutschland ist für Mitglieder der Gemeinde zunächst kostenfrei. Allerdings können Kosten auf die Brautleute zukommen, da die Kirche nur die Trauung, nicht aber die Kosten für Blumenschmuck und weitere Deko übernimmt. Hier sollten sich Interessierte genau mit der Kirche absprechen. Für Banksträuße zahlt man pro Stück ab 5 Euro aufwärts. 

Nicht vergessen: Wer nicht in der Kirche Mitglied ist und dennoch kirchlich heiraten will, braucht dafür eine sehr gute Erklärung, die nicht von jedem Kirchenvorstand akzeptiert werden wird. Einige Kirchen bestehen vor der Trauung auf einen Ehevorbereitungskurs, der ebenfalls mit Aufwandsgebühren verbunden sein kann. 

Freie Trauung

Immer mehr Paare entscheiden sich gegen eine kirchliche Trauung und für die private Trauung mit einem freien Trauredner. Dieser hält eine längere Traurede, die nach Geschmack des Brautpaares ihre Sicht auf die Liebe oder auch die gemeinsame Geschichte bis hin zur Ehe erzählt. Für diese Rede treffen sich der Trauredner und das Paar zuvor. Der Trauredner macht dem Paar Vorschläge und gemeinsam wird überlegt, wie die freie Trauung am besten gestaltet werden kann. Die Trauung dauert dann etwa 30 Minuten, dies orientiert sich aber auch nach den Wünschen des Brautpaares. 

Es gibt professionelle Trauredner, die außerdem als Moderatoren und Entertainer tätig sind. Das Budget bei einer möglichen Buchung sollte hier zwischen 700 und 1.000 Euro liegen. Es gibt allerdings auch günstige Angeboten von Laien. 

Ein guter Trauredner nimmt sich Zeit, Sie kennenzulernen und macht verschiedene Themenvorschläge für seine Rede. Vielleicht kann er Ihnen sogar schon Videoaufnahmen von vorherigen Trauungen zeigen, um Ihnen einen Eindruck von seinem Sprach- und Erzähltstil zu vermitteln. Freie Trauredner findet Sie im Internet. Hier können Sie Angebote und Preise vergleichen.

Einladungskarten und Unterbringung der Gäste

Vor der eigentlichen Hochzeitseinladung werden oftmals sogenannte "Save-the-Date"-Karten an die Gäste verschickt. Dabei handelt es sich um kleine Grußkarten, die den Termin und die Bitte um Zu- oder Absage mitteilen. Wer zusagt, bekommt dann eine Einladung, die mit mehr Details versehen wird. Bei etwa 30 Gästen kann man mit 45 Euro für "Save-the-Date"-Karten rechnen, für die Einladungskarten dann bis zu 130 Euro. Je mehr Gäste, desto höher fallen hier die Kosten aus, allerdings bieten verschiedene Anbieter Mengenrabatte an.

Nicht vergessen: Beim Versand wird Porto fällig. Für Postkarten zahlen Sie pro Stück 0,45 Euro, für Karten mit Briefumschlag 0,70 bis 0,85 Euro pro Umschlag, je nach Gewicht und Größe.

Vor der Hochzeit sollte die Gästeunterbringung geklärt werden. Schlafen Ihre Gäste bei Ihnen zuhause? Oder in einem Hotel? Wer zahlt die Unterbringung? Klären Sie diese Fragen, damit es bei der Bezahlung der Hotelrechnung keine böse Überraschung gibt.

Kleidung: Hochzeitskleid und Anzug

Auch Kleidung, insbesondere für die eigene Hochzeit, spielen mit ins Budget. Ein Hochzeitskleid vom professionellen Brautausstatter kostet zwischen 600 und 2.500 Euro. Es gibt mittlerweile aber auch günstige Alternativen von gängigen Modeketten. Hier liegen die Preise zwischen 60 und 200 Euro für ein "Kleid von der Stange". Schleier, Brautschuhe, Stola, Handschuhe und passende Accessoires können das Budget ebenfalls strapazieren.

Für den Bräutigam kann ein Budget zwischen 600 und 2.000 Euro eingerechnet werden. Maßgeschneiderte Anzüge gibt es ab 180 Euro im Internet, beim Schneider vor Ort darf es etwas teurer werden. Auch hier gilt: Zum Anzug kommen noch Schuhe, Krawatte oder Fliege, Hemd und Accessoires hinzu. Natürlich kann man auch hier auf günstigere Alternativen von gängigen Modeketten zurückgreifen.

Wenn Sie auf Trauringe aus Gold bestehen, gibt es hier Optionen ab 200 Euro bei größeren Ketten. Je individueller die Ringe sein sollen, desto teurer werden sie werden. 

Location, Essen und Getränke

Ist Ihre Hochzeitsgesellschaft klein (bis zu 20 Gäste), lohnt es sich, in einem Restaurant zu feiern. Hier kann jeder nach Bedarf und Lust bestellen. Pro Person können Sie je nach Speisekarte mindestens 40 Euro für die Verköstigung einplanen. Sie können aber auch ein Hochzeitsmenü bestellen, das sich im gleichen Rahmen bewegt. 

Wollen Sie mit mehr Personen feiern, können Sie auch eine Location mieten. Hier müssen Sie mindestens zwischen 100 und 500 Euro für die Miete einberechnen. Teurer geht es aber immer. Catering und Bar-Service werden Ihnen als Pro-Kopfpauschale berechnet werden. Bei etwa 30 Personen werden die Preise hierfür zwischen 600 und 1.200 Euro liegen. 

Blumen und Dekoration sollten zu einem Motto und der Jahreszeit passen. Wenn Sie dezente Deko möchten, sollten Sie zwischen 150 und 300 Euro dafür einplanen. 

Hochzeitstorte

Das Highlight nach der Trauung: Das Anschneiden einer Hochzeitstorte. Sie soll am besten riesig sein, mit mehreren Etagen, und gut schmecken. Eine dreistufige Hochzeitstorte für 50 Personen kostet beim Konditor um die 200 Euro. Je raffinierte Zutaten und Aussehen sein sollen, desto teurer wird es natürlich. 

Im Internet gibt es Anbieter, die für weniger Geld ebenfalls eine Hochzeitstorte anbieten. Allerdings können hier schlechter individuelle Wünsche berücksichtigt werden. 

Musik und Fotos

Wer auf einer Hochzeit tanzen will, braucht Musik. Diese bieten DJs oder Bands an. Die Preise können nach Qualität, Anzahl der Bandmitglieder oder Bekanntheitsgrad variieren. Zwischen 400 und 1.200 Euro wird die musikalische Untermalung kosten. 


Auch auf einen Fotografen wollen die wenigsten verzichten. Hier lohnt es sich die Leistung des Fotografen vorher zu prüfen. Auch hier sollte man mindestens 400 Euro investieren – preiswerter wird es bestimmt, wenn Sie einen Freund fragen, ob er für Sie fotografiert. Auch in der Nachbearbeitung sollte der ausgewählte Fotograf geübt sein, um das Beste aus den Hochzeitsfotos herauszuholen.

Ein Paar beim Hochzeitstanz: Wer auf einer Hochzeit tanzen will, braucht Musik. (Quelle: imago images/Westend61)Ein Paar beim Hochzeitstanz: Wer auf einer Hochzeit tanzen will, braucht Musik. (Quelle: Westend61/imago images)

Tipps zum Sparen

Eine Hochzeit bringt viele Paare an die finanzielle Grenzen. Da jede Rechnung bezahlt werden will, sollte sich das Hochzeitspaar genau ausrechnen, wie viel Geld zu Verfügung steht. Es gibt ein paar Möglichkeiten, zu sparen:

  1. Deko, Einladungen und Tischkarten selber basteln
  2. Gästeliste klein halten (Nur enge Freunde und Familie)
  3. Nach guten Angeboten suchen und nicht das vom ersten Anbieter nehmen (immer vergleichen!)
  4. Essen und Getränke selbst organisieren, dann fallen nur Einkaufspreise an
  5. Kleidung oder Dekoartikel Second-Hand shoppen
  6. Beim Blumenschmuck auf Saisonblumen zurückgreifen
  7. Nicht nach "Hochzeitslocation", sondern "Partylocation" im Internet suchen
  8. Angebot von alkoholischen Getränken eingrenzen
  9. Um einzelne Postenübernahme durch Gäste anstelle von Geschenken bitten
  10. Um Geldgeschenke zu bitten, ist erlaubt

Kalkulation für Feiern

Für eine kleine Hochzeit, mit 20 Gästen, Hochzeitsmenü im Restaurant und einfacher Trauung im heimischen Standesamt sollten Sie etwa 2.275 Euro einkalkulieren.

Kleine Feier mit 20 PersonenUngefähre Kosten in Euro
Standesamtliche Trauung mit einer deutschen Hochzeitsurkunde50

Hochzeitsmenü im Restaurant und 40 Euro-Pro-Kopf-Pauschale

800
Torte150
Einkleidung Brautpaar1000
Trauringe200
Einfache Einladungskarten mit Porto55

Gesamt

2.275

Für eine Party mit etwa 60 Gästen in einer sehr preiswerten Location, mit standesamtlicher Trauung und DJ sollten Sie mit mindestens um 4.200 Euro rechnen. Hier sind Extras wie Dekoration und Torte jedoch nicht enthalten.

Preiswerte Feier mit etwa 60 PersonUngefähre Kosten in Euro
Standesamtliche Trauung mit einer deutschen Hochzeitsurkunde 50
Miete einer preiswerten Location500
Essen und Getränke vom Partyservice mit Pro-Kopf-Pauschale1200
Torte200
Einkleidung Brautpaar1000
Trauringe200

"Save the Date"-Karten mit Porto

100
Einladungskarten mit Porto188
Fotograf400

DJ

400
Gesamt4.238

Wenn Sie Ihr Budget gut im Blick haben, können Sie Ihren großen Tag in  genießen. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal