Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode >

Diese Sommersünden sollten Sie im Büro vermeiden

Trägertops sind tabu  

Diese Sommersünden sollten Sie im Büro vermeiden

21.06.2016, 13:00 Uhr | dpa, t-online.de

Diese Sommersünden sollten Sie im Büro vermeiden. Tanktops und Spaghettiträger gehören nicht ins Büro.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tanktops und Spaghettiträger gehören nicht ins Büro. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Draußen steht die Sommerhitze - drinnen im Büro im Zweifelsfall auch. Das bedeutet aber längst nicht, dass nun der Dresscode entfällt. Frauen sollten also nicht plötzlich mit Träger-Tops auf der Arbeit aufkreuzen.

Denn mit Tanktops oder Spaghettiträgern zeigt man viel Haut und meist blitzen die BH-Träger hervor, erklärt Stilberaterin Sylvia Ebner aus Stuttgart das Problem. Oftmals ist der Ausschnitt auch recht tief. Und das muss im Büro nicht sein. Eine bessere Business-Alternative für den Sommer sind luftige Blusen mit oder ohne Arm. "Grundsätzlich würde ich gucken, dass ich die Schultern immer bedeckt habe", sagt Ebner.

In kreativen Berufen ist mehr erlaubt

Natürlich richtet sich das passende Sommeroutfit fürs Büro auch immer nach der jeweiligen Branche. In kreativen Berufen ist modisch viel mehr erlaubt als etwa in Banken oder Anwaltskanzleien. Dort brauchen Frauen in der Regel immer einen Blazer, den sie im Sommer noch schnell überziehen können - falls etwa ein Kundengespräch ansteht.

Vorsicht bei hellen Stoffen

Doch auch bei Blusen und Kleidern ist Vorsicht geboten, besonders wenn diese aus einem dünnen, hellen Stoff gefertigt sind. Hier besteht die Gefahr, dass der BH durchschimmert. Er sollte deshalb hell, am besten hautfarben sein.

Bei eng anliegenden Oberteilen ist zudem darauf zu achten, dass die Unterwäsche sich nicht abmalt. Spezielle T-Shirt-BHs sind aus einem extra ebenen Material gefertigt, das sich im Gegensatz zur Spitze nicht abzeichnet.

Kurze Röcke gehen gar nicht

Was trotz Hitze im Büro gar nicht geht, sind Miniröcke und kurze Hosen. Röcke für Damen sollten mindestens knielang sein. Dazu sehen Pumps auch deutlich angezogener aus als knappe Sandalen. Eine Alternative zum Rock ist in diesem Sommer die leichte Culotte. Mit ihrer 7/8-Länge macht sie besonders zu Business-Pumps eine gute Figur. Aber Achtung: Das zum luftigen Beinkleid kombinierte Oberteil sollte eher kurz sein und am besten in die Hose gesteckt werden. Sonst wirkt der Look schnell zu groß. Auch der Blazer zur Culotte sollte kurz und eng anliegend geschnitten sein.

Je höher der Posten, desto strenger der Dresscode

Nicht nur die Branche, auch die Position hat Einfluss auf die Kleidung. Generell gelte die Regel: Je höher der Posten, desto strenger der Dresscode. Männer in konservativen Branchen und mit hoher Position müssen also auch im Sommer einen Anzug tragen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode

shopping-portal