HomeLebenReisenSkiurlaub

Spektakuläre Gipfelrestaurants in den Alpen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextUkraine: Vergeltungsangriff auf Iraner?Symbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextBMW enthüllt neues Mega-SUVSymbolbild für einen TextCorona-Warn-App zeigt Maskenpflicht anSymbolbild für einen TextDänischen Royals werden Titel entzogenSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Spektakuläre Gipfelrestaurants in den Alpen

srt, Susanne Freitag

17.02.2017Lesedauer: 3 Min.
''Café 3440'' am Pitztaler Gletscher.
''Café 3440'' am Pitztaler Gletscher. (Quelle: Pitztaler Gletscherbahnen/SRT-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gulaschsuppe, Gröstl, Germknödel - so sieht für viele Skiurlauber eine typische Mittagsmahlzeit am Berg aus. Es geht auch anders. Neben der Piste lässt sich sogar gehobene Küche genießen. Wenn dann noch eine anregende Architektur des Restaurants dazu kommt, schmeckt es umso besser. Schauen Sie sich die spektakulären Gipfelrestaurants in den Alpen auch in unserer Foto-Show an.

Serfaus-Fiss-Ladis: "Crystal Cube"

Klein, aber fein: Keine zwei Mann hoch messen die Seiten dieses perfekten, voll verglasten - oder besser gesagt voll verspiegelten - Würfels. Auf 2600 Meter Höhe und gleich neben der Aussichtsplattform "Z1" gelegen, dient der "Crystal Cube" sowohl im Sommer als auch im Winter als Mini-Gourmetrestaurant. Maximal zehn Personen finden dort Platz. Die Exklusivität geht beim 360-Grad-Bergblick weiter - und erst recht beim kulinarischen Angebot. Zur Wahl stehen ein Sektfrühstück, ein "Luxury Lunch" samt warmen Speisen und Champagner sowie der "High Tea" mit Petits Fours und hausgemachten Pralinen. Wer hoch in den Bergen zu Abend essen will, zieht weiter zum "Sunset Dinner" in der modernen "Skihütte Masner". Abenteuerlich: Zurück ins Tal geht es mit dem "Masner Express", einer umgebauten Pistenraupe. Infos: www.serfaus-fiss-ladis.at

Pitztaler Gletscher: "Café 3440"

Die kühne, an ein Ufo erinnernde Bauweise der vor vier Jahren neu gebauten Wildspitzbahn-Bergstation auf 3440 Meter Höhe wurde wie eine sanft geschwungene Schneewechte auf den Hang gesetzt. So verschmilzt das Gebäude mit dem Gletscher und sticht dennoch hervor. Über das futuristische Bauwerk dürfen sich aber nicht nur Architekturfans freuen, sondern auch Kaffeeliebhaber. Mit einer Kombination aus traditioneller Kaffeekultur und modernem Lounge-Ambiente reicht das Angebot des hier untergebrachten "Café 3440" vom Tiramisu-Milchkaffee bis zur heißen weißen Schokolade sowie zu Kuchensorten aus der hauseigenen Konditorei, der höchsten Tirols. Infos: www.pitztaler-gletscher.at

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Prinz Harry und Herzogin Meghan bekommen einen neuen Platz auf der royalen Website.
Königshaus stuft Harry und Meghan herunter

Kaprun: "Gipfelwelt 3000"

Der Tourismus am Kitzsteinhorn bei Kaprun hat mit der Brandkatastrophe seiner Gletscherbahn im Jahr 2000 ein Fiasko erlebt. Die Unglücksbahn gibt es längst nicht mehr. Dafür gibt es seit einigen Jahren die in Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern entstandene "Gipfelwelt 3000", zu der Österreichs höchstgelegenes Kino, die Nationalpark Gallery in einem 360 Meter langen Felstunnel und zwei großartige Panorama-Plattformen gehören. In der umgebauten Gipfelstation befindet sich zudem ein modernes Restaurant, geplant vom Architektenbüro Arkan Zeytinoglu. Kurz: Die guten Zeiten sind zurück. Infos: www.kitzsteinhorn.at

Zermatt: Matterhorn Glacier Paradise

Höher als auf das Klein Matterhorn oberhalb von Zermatt kommt man in Europa ohne Bergbahn nirgends. Die höchstgelegene Bergbahnstation des Kontinents liegt auf 3883 Meter Höhe und setzt mit dem 2013 neu eröffneten Restaurant nicht nur Maßstäbe in punkto Gastronomie (XXL-Panoramafenster, Showküche, Indische Spezialitäten), sondern dank energieautarker Bauweise auch bei der Nachhaltigkeit. Und in punkto Panorama: Hunderte atemberaubende italienische, französische und Schweizer Bergriesen liegen einem zu Füßen. Inklusive "echtem" Matterhorn in greifbarer Nähe. Noch näher liegt der Theodulgletscher, auf dem Skifahrer das ganze Jahr über carven und wedeln können. Infos: www.zermatt.ch

Sölden: Ice Q

Stylish, mit Glasfassade und edler Bar: Gleich neben der futuristischen Bergstation auf dem über 3000 Meter hohen Gaislachkogl schließt sich das Designer-Restaurant "Ice Q" an, im James-Bond-Streifen "Spectre" hübsch in Szene gesetzt. Optisch einem Eisblock nachempfunden, fügt sich der Kubus passend in die eisige Gipfelwelt ein. Ungewöhnlich: An den 130 Innen- und 80 Dachterrassenplätzen wird auch ein vor Ort in Fässern ausgebauter Wein, der "Pinot 3000", ausgeschenkt. Auf der Sonnenterrasse des "Gourmet View" werden passend dazu Austern und Champagner serviert - und zur Nachspeise ein Schuss Adrenalin. Den verpasst einem die vom Haus hinüber zur Gipfel-Aussichtsplattform führende Hängebrücke. Infos: www.soelden.com

Oberstdorf: Nebelhorn-Gipfelhaus

Während vor allem in Österreich die Wintersaison gleich mit mehreren spektakulären Bergbahnpremieren eröffnete, wird auf deutschen Skibergen zwar aktuell viel gebaut und geplant (etwa die neue Zugspitzbahn), aber nur wenig fertiggestellt. Allein Oberstdorf leistet sich ein neues, imposantes Gipfelrestaurant auf 2224 Meter Höhe. Das setzt seinen Schwerpunkt allerdings weniger auf Kulinarik als auf Architektur - und seine Lage. Das komplett umgebaute, elegant geschwungene Gebäude unterhalb des Nebelhorns bietet einen Blick auf rund 400 Gipfel. Imposante Tiefblicke (bis zu 800 Meter) ermöglicht der ebenfalls neue, auch im Winter begehbare Nordwandsteig gleich nebenan. Infos: www.das-hoechste.de

Obergurgl: Top Mountain Star

Die einzigartige Kombination aus Panoramaplattform und Gipfelbar schwebt über allen Dingen. So scheint es zumindest, denn der "Top Mountain Star" unterhalb des Wurmkogels befindet sich auf einem schmalen Grat in 3082 Meter Höhe. Wie die Zahnkrone auf dem Zahn sitzt die eineinhalb Meter dicke Betonkrone auf dem Fels, gehalten von 25, im Durchschnitt acht Meter langen Felsankern. Darüber thront eine 120 Quadratmeter große, kreisrunde Panoramakanzel mit umlaufender Glasfassade, die bei schönem Wetter aufgeschoben werden kann. Im Inneren wartet eine funkelnde Designer-Sternenbar mit Gourmet-Spezialitäten aus der Region. Infos: www.obergurgl.com

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Österreich
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website