Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Thailand: Diese Corona-Regeln gelten im beliebten Fernreiseziel

Beliebtes Reiseziel im Winter  

Das ändert sich ab heute für Thailand-Urlauber

01.10.2021, 14:27 Uhr
Thailand: Diese Corona-Regeln gelten im beliebten Fernreiseziel. Bangkok, Thailand: Ab 1. Oktober dürfen Geschäfte, Einkaufszentren und Restaurants wieder länger öffnen.  (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Bangkok, Thailand: Ab 1. Oktober dürfen Geschäfte, Einkaufszentren und Restaurants wieder länger öffnen. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Eigentlich sind Herbst und Winter die beliebteste Reisezeit für Thailand-Touristen. Wegen der Corona-Krise ist es dort momentan allerdings noch leer. Welche Regeln gelten und was Urlauber beachten sollten. 

Noch sind die Strände in Thailand wegen strenger Corona-Vorschriften recht leer. Doch bald könnten wieder mehr Touristen in das Urlaubsland reisen. Was gilt dann für Geimpfte und Ungeimpfte? Wie hoch sind die Infektionszahlen? Und mit welchen Einschränkungen müssen Urlauber rechnen? Ein Überblick. 

Was gilt bisher für Thailand-Reisen? 

Grundsätzlich können Deutsche aktuell nach Thailand reisen. Zur Einreise wird allerdings eine Sondergenehmigung benötigt, die online über die thailändische Auslandsvertretung beantragt werden muss. Zusätzlich benötigen Touristen einen negativen PCR-Test, der bei Abflug maximal 72 Stunden alt sein darf sowie eine Krankenversicherung, die auch Covid-19-Behandlungen abdeckt. Für alle Einreisenden gilt zudem nach Ankunft eine strenge 14-tägige Quarantäne auf eigene Kosten in einer staatlich zugelassenen Quarantäne-Einrichtung. 

Zusätzlich sind alle Reisenden verpflichtet, sich bereits vor Einreise über die Tracking-App "Thailand Plus" zu registrieren. 

Was gilt ab 1. Oktober für Thailand-Urlauber? 

Vollständig Geimpfte müssen bei der Einreise nach Thailand ab dem 1. Oktober nur noch sieben statt wie bisher 14 Tage in Quarantäne. Für nicht geimpfte Besucher gilt dann eine zehntägige Quarantänepflicht.

Traditionelles Thai-Boot: Thailand-Urlauber mussten bisher noch grundsätzlich in Quarantäne. (Quelle: imago images/agefotostock)Traditionelles Thai-Boot: Thailand-Urlauber mussten bisher noch grundsätzlich in Quarantäne. (Quelle: agefotostock/imago images)

Welche Corona-Einschränkungen gibt es noch in Thailand? 

Die Regierung in Thailand hat den Notstand ausgerufen. Deshalb sollten Urlauber mit Einschränkungen der Bewegungs-, Reise-, Versammlungs- und Meinungsfreiheit rechnen. Wer gegen die Notstandsverordnung verstößt, muss mit Geld- und sogar Haftstrafen rechnen. Generell hat die Regierung ein Ampelsystem eingeführt, das jeweils die Maßnahmen in der betroffenen Region bestimmt. 

Ab 1. Oktober werden in den 29 sogenannten dunkelroten Zonen, die besonders von der jüngsten Corona-Welle betroffen waren und zu denen die Hauptstadt Bangkok und der beliebte Ort Pattaya gehören, die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen um eine Stunde verkürzt. Sie gelten dann von 22 bis 4 Uhr statt wie bisher ab 21 Uhr. Damit können auch Geschäfte, Einkaufszentren und Restaurants wieder länger öffnen. Zudem dürfen Schönheitssalons, Spas, Kinos und Fitnessstudios aufmachen.

Für die dunkelroten Zonen wie beispielsweise Bangkok gilt neben einer nächtlichen Ausgangssperre auch ein Versammlungsverbot ab mehr als 25 Personen. Shoppingmalls und Restaurants haben mit eingeschränkter Kapazität geöffnet.

Bangkok, Thailand: Für nicht geimpfte Besucher gilt eine zehntägige Quarantänepflicht. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)Bangkok, Thailand: Für nicht geimpfte Besucher gilt eine zehntägige Quarantänepflicht. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Überall außerhalb der eigenen Wohnung gilt eine Maskenpflicht, auch in öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden. Diese Pflicht gilt zusätzlich bei Fahrten mit dem eigenen Auto, sobald sich mindestens zwei Personen im Auto befinden. Wenn Sie öffentliche Gebäude oder Verkehrsmittel betreten, wird zudem regelmäßig die Temperatur gemessen. 

Wie ist die aktuelle Corona-Lage vor Ort? 

Die Corona-Zahlen in dem südostasiatischen Urlaubsland sind zuletzt langsam aber stetig gesunken, trotzdem gilt Thailand weiterhin als Hochrisikogebiet und ist stark von der Pandemie betroffen. Insgesamt gab es bisher (Stand 29. September 2021) rund 1,6 Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen und rund 16.500 Todesfälle in Thailand. Im August lag die Zahl der täglichen neuen Fälle zeitweise bei mehr als 23.000 bei knapp 70 Millionen Einwohnern. Aktuell gibt es rund 10.000 tägliche Neuinfektionen. 

Im vergangenen Jahr galt Thailand noch als Vorzeigeland im Kampf gegen die Pandemie – seit April erlebte der Staat aber seine bisher schwerste Welle. Bislang sind nur etwa 23 Prozent der rund 70 Millionen Einwohner vollständig geimpft. Die größten Inseln Phuket und Ko Samui versuchen bereits seit Juli dank spezieller Projekte für geimpfte Urlauber einen Neustart des wichtigen Tourismussektors.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Robert Koch-Institut
  • Johns Hopkins University
  • Auswärtiges Amt
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: