t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätAktuelles

Abgefahrene Reifen trotz guter Qualität? So gefährlich können sie werden


Neu waren sie noch "gut"
Test zeigt: So gefährlich sind abgefahrene Reifen

Von SP-X, ccn

Aktualisiert am 19.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Die Redaktion von Motor-Talk.de hat Reifentests untereinander vergleichen.Vergrößern des BildesSchlingerkurs: Auf nassem oder verschneitem Boden versagen abgenutzte Reifen im Test. (Quelle: Action Pictures/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wer sich nur beim Kauf um Qualität bei den Reifen kümmert und sich danach nicht ums Profil schert, sitzt auf einer tickenden Zeitbombe, zeigt ein Test.

Ob ein Reifen in einem Test gut abschneidet, ist eigentlich nur eine Momentaufnahme. Erst mit wachsendem Verschleiß zeigt sich, wie es um seine Qualität bestellt ist. Auch die besten Reifen nützen nichts, wenn das Profil abgefahren ist, zeigt ein aktueller Test des ADAC: Sechs Reifen hat der Verkehrsclub in unterschiedlichen Abnutzungszuständen erneut geprüft, die er ursprünglich mit "gut" bewertet hatte.

Die Verschlechterungen auf Schnee und Nässe waren deutlich zu bemerken: Im Durchschnitt verloren die verschlissenen Reifen rund 1,5 bis 2,5 Noten gegenüber den fabrikneuen Exemplaren mit voller Profiltiefe. So würden sie nur noch die Noten "befriedigend" bis "mangelhaft" erreichen.

Gefahr bleibt lange unbemerkt

Das Gefährliche dabei: Im Alltag fallen die verschlechterten Eigenschaften nicht auf. Die Reifen vermitteln laut den Experten ein grundsätzlich sicheres Gefühl. Die Bremswege bleiben relativ kurz und auch die Traktion bei Geradeausfahrt nimmt nicht merklich ab.

Weil die abgefahrenen Pneus jedoch Querkräfte deutlich schlechter übertragen, wird das Auto in Kurven viel früher instabil. Kommt noch Aquaplaning hinzu, ist das Fahrzeug schnell nicht mehr beherrschbar.

Einen Vorteil haben abgefahrene Reifen jedoch, der aufgrund nachlassender Sicherheit aber wenig ins Gewicht fällt: Weil weniger Profil für den Reifen weniger Walkarbeit beim Fahren bedeutet, sinkt der Kraftstoffverbrauch.

Deshalb sollten Sie vor allem auf die Profiltiefe achten:

  • Winterreifen sollten unterhalb von 4 Millimetern Restprofil erneuert werden
  • Sommerreifen sind unter 3 Millimetern abgefahren, auch wenn der Gesetzgeber jeweils nur 1,6 Millimeter vorschreibt.
  • Messen lässt sich die Tiefe mit günstigen Messlehren oder zumindest bei Winterreifen mit einer Ein-Euro-Münze – deren Goldrand ist vier Millimeter breit.

Die Testergebnisse bedeuten im Umkehrschluss noch etwas: Wenn neu getestete, gute Reifen im abgefahrenen Zustand noch etwas Restsicherheit bedeuten, können sich mittelmäßige Reifen mit nachlassendem Profil zur echten Gefahr entwickeln.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SP-X
  • Pressemitteilung des ADAC vom 22. Mai 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website