t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Gebühren-Irrsinn: Ranking zeigt – hier sind die teuersten Parkplätze Deutschlands


Gebühren-Irrsinn
Hier sind die teuersten Parkplätze Deutschlands

Von t-online, mab

13.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Parken in der Innenstadt: In München ist es am teuersten.Vergrößern des BildesParken in der Innenstadt: In Berlin (oben) liegen die Kosten im Mittelfeld. (Quelle: IMAGO/Zoonar.com/Stephan Dost)
Auf WhatsApp teilen

Ein Ranking zeigt: Die Preise fürs Parken gehen weit auseinander – und wohl nirgends es so billig wie in Duisburg. Trotzdem kann man in jeder Stadt günstig parken. Hier erfahren Sie, wie.

Kurz zusammengefasst:

  • München hat höchste Parkgebühren
  • Frankfurt und Hamburg folgen
  • Nordrhein-Westfalen bietet günstigste Parkplätze

Parkplatzsuche in der Innenstadt – für viele Autofahrer der Beginn eines Albtraums. Während man in manchen Städten noch relativ günstig parken kann, werden andernorts horrende Gebühren fällig. Eine Analyse zeigt die extremen Unterschiede.

München ist am teuersten

München ist Deutschlands Parkgebühren-Hauptstadt: Laut der Analyse der Website "billiger-mietwagen" kostet eine Stunde Parken in der City im Schnitt 3,26 Euro. Für die Untersuchung wurden 257 Parkplätze in Bayerns Landeshauptstadt ausgewertet.

Frankfurt am Main auf Platz zwei

Nicht viel günstiger ist es in Frankfurt am Main. Hier liegt der Durchschnittspreis bei 3,02 Euro pro Stunde. Besonders teuer kann es für Hotelgäste werden: Der höchste Preis für einen Hotelparkplatz liegt bei saftigen 35 Euro die Stunde. Insgesamt flossen 165 Frankfurter Parkplätze in die Analyse mit ein.

Hamburg: Teure Hotelparkplätze treiben Preis nach oben

In Hamburg müssen Autofahrer im Schnitt 2,93 Euro pro Stunde bezahlen. Auch dort treiben besonders die Hotelparkplätze mit Preisen zwischen 20 und 30 Euro pro Stunde den Durchschnittswert nach oben. Insgesamt wurden 346 Parkplätze untersucht.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

NRW am günstigsten

Autofahrer in Nordrhein-Westfalen haben die besten Chancen, einen günstigen Parkplatz zu finden. In Duisburg, der preiswertesten Stadt der Analyse, kostet eine Stunde Parken im Schnitt nur 0,47 Euro. Auch in Wuppertal (0,83 Euro), Bochum (0,83 Euro) und Essen (0,83 Euro) bleiben die Gebühren moderat.

(Quelle: IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON)

So wurden die Daten erhoben

Bei der Studie der Website "billiger-mietwagen.de" wurden mehr als 3.300 Parkmöglichkeiten in den 17 größten deutschen Städten ausgewertet. Kunden- und Besucherparkplätze sowie P+R-Stationen außerhalb der Innenstadt waren ausgeschlossen worden. Die Gebühren können je nach Wochentag und Tageszeit variieren.

Dresden, Leipzig und Düsseldorf im Mittelfeld

In Dresden halten sich die durchschnittlichen Parkgebühren mit 1,17 Euro pro Stunde noch in Grenzen. Leipzig liegt gleichauf mit Düsseldorf (je 2,58 Euro) – wobei ein Flughafenparkplatz die Düsseldorfer Durchschnittspreise deutlich in die Höhe treibt: Er verlangt 30 Euro für eine Stunde Parken.

So parken Sie günstiger

  • Park-and-Ride-Plätze am Stadtrand nutzen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt fahren. P+R-Parkplätze sind oft kostenlos oder sehr günstig.
  • Suchen Sie Parkhäuser oder Tiefgaragen abseits der Haupteinkaufsstraßen. Dort sind die Gebühren in der Regel niedriger als direkt in der Innenstadt.
  • Planen Sie Erledigungen zu möglichst günstigen Parkzeiten, zum Beispiel abends ab 18 Uhr. Viele Städte bieten dann ermäßigte Tarife an.
Verwendete Quellen
  • billiger-mietwagen.de: Parken in der Innenstadt: Wo müssen die Anwohner:innen am meisten bezahlen?
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website