t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeMobilitätAutos

Feuchtigkeit im Auto: Diese Mittel helfen


Fahrzeugpflege
Feuchtigkeit im Auto: Diese Mittel helfen

t-online, Jessica Jantz

26.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 134779413Vergrößern des BildesFeuchtigkeit im Auto kann die Sicht stark einschränken und so auch die Sicherheit gefährden. (Quelle: Frank Röder via www.imago-images.de/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bildet sich Feuchtigkeit im Wagen, drohen Gerüche, beschlagene Scheiben und Schimmel. Wie Sie die Ursache finden und das Übel beseitigen.

Eine undichte Stelle ist oft der Hauptgrund, warum Wasser ins Fahrzeug eindringt. Während der kalten Monate reicht schon Kondensation aus, damit sich Feuchtigkeit sammelt. Bei einem werkseitigen Problem greift allerdings die Herstellergewährleistung.

Die Ursachen

Häufig kommt Feuchtigkeit von außen ins Fahrzeug. Schlecht abdichtende Fenster, Türen oder ein verzogenes Schiebedach sind relevante Gründe. Seltener sind Unfälle in der Vergangenheit oder Rostschäden für das Problem verantwortlich.

Achten Sie in den Wintermonaten auf Kondensation. Nutzen Sie die Heizung intensiv, ist der Innenraum warm und die Scheiben sind kalt. So bildet sich Kondenswasser an den Scheiben, das auch während der Fahrt im Auto zunächst bleibt.

Hier hilft ein einfaches Hausmittel: Füllen Sie eine Socke mit Katzenstreu und legen diese aufs Armaturenbrett. Die Einstreu saugt Feuchtigkeit auf und verhindert große Mengen an Kondenswasser.

Feuchtigkeit im Auto vom Profi beseitigen lassen

Ist Ihr Auto sehr nass, hilft die Werkstatt weiter. Lassen Sie prüfen, ob undichte Türgummis oder Defekte von Ihnen oder vom Hersteller verursacht wurden. Dokumentieren Sie die Schäden, um im Zweifel Gewährleistungsansprüche geltend zu machen. Die Werkstatt verfügt über leistungsstarke Luftentfeuchter und trocknet Ihren Pkw so in kürzester Zeit. Das ist aber nur dann sinnvoll, wenn die Quelle für eindringende Nässe vorher eliminiert wird.

Tipp: Polster und Teppiche sind wechselbar. Ist es hier durch die Feuchtigkeit zu Schimmel gekommen, tauschen Sie diese aus.

Hilfreiche Hausmittel

Entsteht die Feuchte primär durch Kondensation, reichen häufig einfache Hausmittel aus. Folgende Tricks helfen Ihnen, das Fahrzeug trockener zu halten:

  • Stellen Sie Behälter mit saugfähigem Material im Wagen auf, zum Beispiel Reis oder – wie genannt – Katzenstreu.
  • Nutzen Sie Luftentfeuchter aus dem Supermarkt oder der Drogerie.
  • Das Fahrzeug bei geöffnetem Fenster heizen, um die Feuchtigkeit zu bekämpfen.
  • Parken Sie in der Garage und lüften Sie das Auto vorher durch für eine bessere Luftzirkulation.

Wenn ein feuchtes Auto zum Garantiefall wird

Ob Sie einen Garantiefall beim Hersteller anmelden können, hängt von der Feuchtigkeitsursache ab. Entsteht diese durch einen Konstruktions- oder Herstellungsfehler, ist der Hersteller verpflichtet, Abhilfe zu leisten.

Wenden Sie sich in diesem Fall an eine Werkstatt und lassen den Grund dokumentieren. Nehmen Sie anschließend Kontakt zum Händler auf, um Ihre Ansprüche geltend zu machen. Haben Sie Ihr Fahrzeug vernachlässigt oder nicht optimal gepflegt, ist der Hersteller nicht leistungsverpflichtet.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website