t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeMobilitätAutos

Unfall auf der Autobahn: Was ist bei einer Panne auf der linken Spur zu tun?


Bloß nicht abrupt nach rechts
Panne auf der linken Spur – was tun?

Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 10.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Verkehr auf der Autobahn: Eine Panne auf dem linken Fahrstreifen ist für alle Verkehrsteilnehmer besonders gefährlich.Vergrößern des Bildes
Verkehr auf der Autobahn: Eine Panne auf dem linken Fahrstreifen ist für alle Verkehrsteilnehmer besonders gefährlich. (Quelle: Imagebroker/imago-images-bilder)

Eine Panne auf der Autobahn ist der Horror vieler Autofahrer – vor allem auf der linken Spur. Dann ist schnelles und richtiges Handeln überlebenswichtig. Doch wie?

Sobald man merkt, dass etwas nicht stimmt, heißt es: Warnblinkanlage einschalten und versuchen, möglichst auf dem Standstreifen oder in der nächsten Haltebucht anzuhalten. Doch so einfach ist es meist leider nicht. Worauf kommt es dann an?

Keinesfalls über die Fahrbahn gehen

Wenn das Auto noch fährt, ist es besser, die nächste Ausfahrt oder den nächsten Parkplatz anzusteuern. Besondere Vorsicht ist auf der linken Spur nötig, wenn sich eine Panne abzeichnet. Da andere Fahrzeuge mit höherem Tempo fahren, ist beim Spurwechsel auf den Pannenstreifen größte Aufmerksamkeit gefragt.

Ist der rechte Fahrbahnrand nicht mehr zu erreichen und kommt das Auto auf der linken Spur zum Stehen: Möglichst nahe an der Mittelleitplanke anhalten, auf der Fahrerseite aussteigen und sich in Fahrtrichtung vom Auto entfernen. Wenn möglich, sollten sich die Insassen zwischen den Mittelleitplanken in Sicherheit bringen. Auf keinen Fall sollte versucht werden, zu Fuß die Fahrbahn zu überqueren. Dabei besteht absolute Lebensgefahr. Wägen Sie gründlich ab, ob Sie – extrem vorsichtig – neben der Fahrbahn zurückgehen können, um ein Warndreieck aufzustellen.

Risiko von auffahrenden Autos

In einer Autobahnbaustelle gilt: Handelt es sich um eine zweispurige Baustelle, halten Sie möglichst weit rechts auf dem rechten Fahrstreifen. In einer einspurigen Baustelle sind die Fahrstreifen oft etwas breiter. Teilweise kann hier zwischen den Leitbaken angehalten werden. Im Zweifelsfall kommt der Verkehr dort aber ganz zum Erliegen, wenn der nachfolgende Verkehr das Pannenauto nicht passieren kann. Wägen Sie auch hier genau ab, ob Sie gefahrlos ein Warndreieck aufstellen können.

Zwar gilt in Baustellen in der Regel Tempo 80. Doch nicht alle Autofahrer halten sich daran. Außerdem ist die Unfallgefahr aufgrund der Fahrbahnverengung generell höher.

Reihenfolge: Was tun bei einer Panne?

Halten Sie diese Reihenfolge ein, wenn Sie auf der Autobahn liegen bleiben:

  1. Warnblinklicht einschalten.
  2. Vor dem Verlassen des Autos eine Warnweste überziehen.
  3. Alle Insassen verlassen unverzüglich das Pannenauto.
  4. Nach Möglichkeit bringen sich alle hinter der Leitplanke in Sicherheit.
  5. Notruf absetzen oder die Polizei informieren. Sie organisiert die zügige Bergung des Autos.
  6. Warndreieck oder Warnleuchte aufstellen. Achtung: Der Eigenschutz geht vor. Auf keinen Fall dürfen Autofahrer ihr eigenes Leben riskieren. Insbesondere bei einer Panne auf der linken Fahrspur ist genau abzuwägen, ob man zwischen den Mittelleitplanken zurückgehen kann. Das Absichern der Unfall- oder Pannenstelle ist jedoch Pflicht.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website