t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätRecht und Verkehr

Unfall auf der Autobahn: So verhalten Sie sich richtig


Sicherheit
Unfall auf der Autobahn: So verhalten Sie sich richtig

Von t-online
Aktualisiert am 06.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Gut vorbereitet: Bei einem Unfall oder einer Panne sind Warndreieck und Warnweste PflichtVergrößern des BildesGut vorbereitet: Bei einem Unfall oder einer Panne sind Warndreieck und Warnweste Pflicht (Quelle: Markus Scholz/dpa-tmn)
Auf WhatsApp teilen

Bei einem Unfall auf der Autobahn ist schnelles Handeln angesagt, denn hier ist die Gefahr durch den nachkommenden Verkehr besonders groß. Um sich und andere zu schützen, sollten Sie sich unbedingt an die folgenden Regeln halten.

Bei einer Panne oder einem Unfall auf der Autobahn müssen zunächst alle Beteiligten Ruhe bewahren. Schalten Sie zuallererst die Warnblinkanlage ein und fahren Sie das Auto möglichst weit rechts an den Straßenrand - idealerweise auf den Standstreifen. Legen Sie nun IhreWarnweste an. Um immer gleich an diese heranzukommen, bewahren Sie sie am besten vorne im Wagen auf. Danach sollten Sie das Fahrzeug schnell auf der zur Fahrbahn abgewandten Seite verlassen und sich möglichst hinter die Leitplanke begeben.

Befinden Sie sich auf der Überholspur und ist es Ihnen nicht möglich, auf den rechten Seitenstreifen zu fahren, dann steigen Sie an der zur Fahrbahn abgewandten Seite aus und warten auf dem Mittelstreifen. Achtung: Überqueren Sie in diesem Fall nicht die Fahrbahn und rufen Sie sofort die Polizei, warnt der ADAC.

Tipps zum Aufstellen des Warndreiecks

Nun können Sie das Warndreieck im vorgeschriebenen Abstand aufstellen, um herannahende Fahrzeuge zu warnen. Auf der Autobahn beträgt dieser 150 Meter, was etwa dem Abstand zwischen vier Begrenzungspfosten entspricht. Wenn Sie das Dreieck aufstellen wollen, bewegen Sie sich ganz am Rand des Standstreifens entgegen der Fahrtrichtung und tragen Sie es sichtbar vor dem Körper – Klemmen Sie es nicht einfach unter den Arm! Ein geöffneter Kofferraum kann den nachfolgenden Verkehr zusätzlich warnen. Sichern sie die Unfallstelle auch ab, bevor Sie einer verletzten Person Erste Hilfe leisten.

Hilfe rufen nach dem Unfall auf der Autobahn

Nun müssen Sie den Notruf informieren – entweder an einer nahegelegenen Notrufsäule oder mit dem Handy. Verhalten Sie sich dabei möglichst ruhig und geben Sie alle wichtige Informationen an:

  • Ihre Fahrtrichtung
  • die Nummer der Autobahn und die Autobahnkilometer. Letztere finden Sie am Fahrbahnrand auf blauen Tafeln im Abstand von 500 Metern zueinander oder auf der Notrufsäule.

Erste Hilfe auf der Autobahn

Falls eine oder mehrere Personen bei dem Unfall auf der Autobahn verletzt wurden, sollten Sie dem Verkehr bis zu 400 Meter im sicheren Seitenraum entgegengehen und folgenden Autofahren Handzeichen geben, damit diese langsam abbremsen, rät der ADAC. Gleichzeitig können Sie den Rettungsdienst unter der Nummer 112 informieren. Zu den schon erwähnten Daten sollten Sie zusätzlich durchgeben, wie viele Personen in etwa verletzt wurden.

Sind Sie allein an der Unfallstelle, ist Ihre wichtigste Aufgabe, diese abzusichern. Fordern Sie möglichst weitere Autofahrer zum Anhalten und zur Hilfe auf, damit diese ebenfalls herannahende Fahrzeuge durch Handzeichen und weitere Warndreiecke warnen können. Laufen Sie aber nicht über die Fahrbahn, um zu einem Verletzten zu gelangen, solange der Verkehr nicht durch einen Stau oder einen Warnposten zum Stehen gekommen ist. Erst wenn die Fahrbahn sicher ist, bringen Sie Verletzte möglichst aus dem Gefahrenbereich und führen Erste-Hilfe-Maßnahmen durch.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website