t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätE-Autos

E-Auto: Das ist die kürzeste Reichweite – und das ist die längste


Großer ADAC-Check
E-Autos: Das ist die kürzeste Reichweite – und das ist die längste

Von t-online, mab

05.07.2024Lesedauer: 2 Min.
Elektroautos im ADAC-Check: Ein 20-minütiger Ladestopp ist Teil des Reichweitentests.Vergrößern des BildesElektroautos im ADAC-Check: Ein 20-minütiger Ladestopp ist Teil des Reichweitentests. (Quelle: Ralph Wagner)
Auf WhatsApp teilen

Die Reichweite war lange das Problem des E-Autos – und ist es teilweise immer noch. Bessere Modelle kommen um ein Vielfaches weiter. Die Sieger und Verlierer im großen ADAC-Check.

Kurz zusammengefasst:

  • ADAC testete E-Autos auf Langstreckentauglichkeit.
  • Hyundai Ioniq 6 führt mit 931 km Gesamtreichweite.
  • ADAC empfiehlt Beachtung von Verbrauch und Ladedauer.

Elektroautos und Langstreckenfahrten – lange Zeit galt diese Kombination als problematisch. Eine aktuelle Studie des ADAC räumt mit diesem Vorurteil auf. Der Automobilclub testete mehr als 80 Elektroautos auf ihre Langstreckentauglichkeit. Hier sind die Top 20.

Gesamtreichweite als entscheidendes Kriterium

Um die Langstreckentauglichkeit von Elektroautos zu bewerten, hat der ADAC eine neue Bewertung entwickelt: die Gesamtreichweite. Sie besteht aus zwei Teilen:

  • Die Normreichweite gibt an, wie weit das Auto mit einer vollen Batterie fahren kann. Gemessen wird sie im "ADAC Ecotest"-Verfahren.
  • Die Zusatzreichweite gibt an, wie viele Kilometer das Auto dazu gewinnt, wenn es 20 Minuten an einer Schnellladestation aufgeladen wird. Dabei geht der ADAC von den bestmöglichen Bedingungen aus.

Die Summe beider Werte ergibt die Gesamtreichweite. Sie zeigt, wie weit man – etwa auf einer Urlaubsreise – mit dem Auto fahren kann, bevor man eine längere Ladepause einlegen muss.

Überraschende Spitzenreiter

An der Spitze des Rankings steht kein Luxusmodell, sondern der Hyundai Ioniq 6 mit 931 Kilometern Gesamtreichweite, dicht gefolgt vom Lucid Air (859 km), dem BMW iX (835 km) und dem Mercedes EQS (825 km).

Schlusslicht ist der Fiat 500e mit nur 233 Kilometern Gesamtreichweite.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Einstufung der Langstreckentauglichkeit

Der ADAC teilt die getesteten Fahrzeuge in verschiedene Kategorien ein:

  • "Voll langstreckentauglich" (über 750 km): 13 Modelle
  • "Langstreckentauglich" oder "mit etwas längerer Ladezeit" (750 bis 500 km): 42 Modelle
  • "Bedingt langstreckentauglich" (500 bis 400 km): 14 Modelle
  • "Kaum langstreckentauglich" (unter 400 km): 14 Modelle

Hinweise für Langstreckenfahrer

Käufern, die ihr E-Auto auch auf längeren Strecken nutzen wollen, empfiehlt der ADAC, nicht nur auf die Batteriegröße zu achten. Genauso wichtig sind der Stromverbrauch und die Ladedauer. Besonderes Augenmerk sollte auf die Batterievortemperierung gelegt werden, die idealerweise automatisch über das Navigationssystem gesteuert wird.

Verwendete Quellen
  • presse.adac.de: ADAC ermittelt Urlaubs-Reichweiten von E-Autos
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website