t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätRecht und Verkehr

Wohnwagen ohne Zusatzprüfung ziehen: So geht's – Erweiterung B96


Gilt auch für schwerere Anhänger
Wohnwagen ohne Zusatzprüfung ziehen: So geht es

Von t-online, ccn

09.07.2024Lesedauer: 2 Min.
imago 91743249Vergrößern des BildesMit dem Gespann unterwegs: Wer keine Berechtigung für das Fahren mit Anhänger hat, kann diese ohne Prüfung nachträglich erwerben. (Quelle: imago)
Auf WhatsApp teilen

Eine Erweiterung des Führerscheins ermöglicht es, auch mit Führerscheinen der Klasse B schwerere Anhänger zu führen. Das müssen Sie darüber wissen.

Kurz zusammengefasst:

  • B96-Erweiterung erlaubt Führen von Gespannen bis 4,25 Tonnen Gesamtgewicht.
  • Tageskurs mit Theorie und Praxis notwendig, keine Prüfungsfahrt.
  • Kosten für B96 liegen zwischen 300 und 600 Euro plus Eintragungsgebühren.

Wer vor 1999 seinen Führerschein der damaligen Klasse 3 gemacht hat, darf auch schwere Anhänger ziehen. Besitzer der Klasse B haben da weniger Glück: Sie dürfen nur 750-Kilo-Anhänger an ihr Auto kuppeln – oder etwas mehr, wenn sie das erlaubte Gesamtgewicht des Gespanns von 3,5 Tonnen (Zugfahrzeug plus Anhänger) nicht überschreiten. In Kombination mit einem Wohnwagen oder Bootsanhänger ist diese Grenze jedoch schnell überschritten.

Doch mit kleinem Aufwand und ohne zusätzliche Prüfung können Sie das Gesamtgewicht auf 4,25 Tonnen erhöhen: mit dem Führerschein B96 als Erweiterung der Fahrerlaubnis der Klasse B. In Rahmen eines Tageskurses mit theoretischem und praktischem Unterricht erwerben Sie alle wichtigen Kenntnisse, ohne dass Sie danach eine Prüfungsfahrt absolvieren müssen.

So funktioniert es im Detail:

  • In einem mindestens 2,5 Stunden dauernden Theoriekurs lernen Sie rechtliche Bestimmungen, Technik, Grundlagen des Fahrens und Fakten zur Sicherheit sowie zur Ladungssicherung.
  • Das praktische Fahrtraining dauert mindestens 3,5 Stunden. Hier lernen Sie das An- und Abkuppeln, das Fahren, das Rangieren und den Umgang mit dem Gespann in brenzligen Situationen.
  • Einige Fahrschulen integrieren in ihren Blockkurs auch eine einstündige Fahrt im Straßenverkehr.
  • Nach dem Training erhalten Sie eine Bescheinigung der Fahrschule und können die Erweiterung bei Ihrer Führerscheinstelle eintragen lassen.

Das kostet die B96-Erweiterung

Je nach Fahrschule und Region fallen die Kosten unterschiedlich aus; 300 bis 600 Euro müssen Sie im Schnitt investieren, hinzu kommen Eintragungsgebühren von ungefähr 40 Euro. Zum Vergleich: Der Anhänger-Führerschein der Klasse BE kostet im Schnitt fast doppelt so viel, da noch Prüfungsgebühren hinzukommen.

Änderungen geplant

Zum Führerschein sind bei der Europäischen Union Änderungen im Gespräch. Darauf weist die Prüforganisation GTÜ hin. Wer die Fahrerlaubnis der Klasse B zwei Jahre oder länger besitzt, soll Wohnmobile, Krankenwagen und Sonderfahrzeuge bis zu 4,25 Tonnen fahren dürfen – beschlossen ist das bisher nicht. Bei allen anderen Fahrzeugen soll diese Anhebung von 3,5 auf 4,25 Tonnen nur gelten, wenn sie einen alternativen Antrieb haben.

Schwere Hänger mit Führerschein der Klasse B ziehen: BE nötig

Wenn dies nicht reicht, können Sie den Führerschein BE machen. Hier sind jedoch theoretischer und praktischer Unterricht sowie eine praktische Prüfung erforderlich. Dann dürfen Zugfahrzeug und Anhänger/Caravan jeweils maximal 3,5 Tonnen oder zusammen sieben Tonnen wiegen.

Verwendete Quellen
  • huk.de: "Führerscheine für Wohnmobile und Gespanne mit Wohnwagen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website