Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit >

Oberste EU-Richter zementieren Verbot von Insektiziden

Bienenschutz  

Oberste EU-Richter zementieren Verbot von Insektiziden

06.05.2021, 11:40 Uhr | cry, rtr

Oberste EU-Richter zementieren Verbot von Insektiziden. Eine Biene saugt Blütennektar (Symbolbild): Vor allem in Westeuropa sterben seit 15 Jahre ungewöhnlich viele Bienenvölker. (Quelle: imago images/Chromorange)

Eine Biene saugt Blütennektar (Symbolbild): Vor allem in Westeuropa sterben seit 15 Jahre ungewöhnlich viele Bienenvölker. (Quelle: Chromorange/imago images)

Einer der größten deutschen Chemiekonzerne verliert in letzter Runde: Das höchste EU-Gericht urteilt im Streit um Pestizide zugunsten des Bienenschutzes – und gegen Bayer.

Der Europäische Gerichtshof hat das teilweise Verbot von bestimmten Insektiziden zum Schutz von Bienen bestätigt. Das Gericht wies am Donnerstag die Berufung des Bayer-Konzerns ab, der damit die Entscheidung eines anderen EU-Gerichts kippen wollte.

Das Gericht der Europäischen Union in Luxemburg hatte 2018 Beschränkungen beim Einsatz von drei Insektiziden verhängt. Dabei geht es um die Mittel Imidacloprid von Bayer CropScience, Clothianidin von Takeda Chemical und Bayer CropScience sowie Thiamethoxam von Syngenta.

"Bayer ist enttäuscht darüber, dass die wesentlichen Aspekte dieses Falles vom Gericht nicht anerkannt wurden", sagte ein Sprecher des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns. Der Konzern sei überzeugt davon, dass die Mittel gemäß der Gebrauchsinformationen sicher verwendet werden könnten.

Bayer

-16,65%53,55 EUR
Bayer
Hoch
72,60
Zwischenwert Hoch / Mittel
64,54
Mittel
56,48
Zwischenwert Mittel / Tief
48,42
Tief
40,36
Jul '20Okt '20Jan '21Apr '21

Die Europäische Kommission hatte 2013 EU-weite Auflagen für den Einsatz der drei Wirkstoffe erlassen. Diese werden zur Behandlung von Pflanzen- und Getreidearten verwendet, die insbesondere Bienen anziehen. Nach den Feststellungen der Kommission gefährden diese Pflanzenschutzmittel allerdings die Bienen.

Seit den frühen 2000ern beklagen Imker in ganz Europa einen ungewöhnlichen Rückgang der Bienenzahlen. Teils sterben ganze Bienenvölker – ein Phänomen, das amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als "Colony Collapse Disorder" bezeichnen (zu deutsch: "Völkerkollaps"). Westeuropa ist von diesem Bienensterben besonders betroffen, darunter auch Deutschland und seine Nachbarländer Frankreich, Belgien, die Niederlande, die Schweiz und Italien.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal