• Home
  • Nachhaltigkeit
  • Expertin warnt: Dieses Gebiet trifft der Wassermangel am härtesten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text41 Tote bei Kirchenbrand in ÄgyptenSymbolbild für ein VideoBundeswehr bekämpft Waldbrand: VerletzteSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextQuelle der Alster trocknet ausSymbolbild für einen TextHertha suspendiert ProfiSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für einen TextRB Leipzig plant prominenten NeuzugangSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextCDU-Politiker bedroht – AnzeigeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar sorgt mit Foto für GerüchteSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Dieses deutsche Gebiet trifft der Wassermangel am härtesten

  • Arno Wölk
Von Arno Wölk, Michaela Koschak

Aktualisiert am 06.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Klima: Droht auch Deutschland ein Wassermangel wegen großer Hitze und wenig Niederschlag? (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kann der Rhein zum Po werden? Der Dürre-Sommer macht Südeuropa schwer zu schaffen. Und auch in bestimmten Gebieten Deutschlands werden die Probleme größer.

In Norditalien ist der Dürrenotstand verhängt worden. Regionen wie Verona und Pisa limitieren das Trinkwasser. Der Po weist den niedrigsten Pegelstand seit 70 Jahren auf. In Spanien herrscht ebenfalls Wassermangel, weil die Trockenheit die Pegel vieler Stauseen sinken lässt. In Portugal greift die schlimmste Dürre seit 20 Jahren um sich.

Auch Deutschland ist vor den Folgen schon jetzt nicht mehr gefeit: In Thüringen durfte zuletzt kein Wasser aus Seen entnommen werden. Doch wie schlimm steht es um die Wasserspeicher in unserem Land – und sind unsere Wasserreservoirs in ähnlicher Weise bedroht?

Im Video hier oder oben sehen Sie, ob unsere Flüsse auch so austrocknen könnten wie der Po in Italien, wer hierzulande am gefährdetsten ist und was die Klimakrise damit zu tun hat.

Das neue Videoformat bei t-online

Venedigs Kanäle trocknen aus, Sandstürme nehmen Menschen die Luft zum Atmen, in Touristengebieten tauchen blutrote Seen auf, die Hitze nimmt zu und beherrscht uns. Dürre-Sommer: Ist das noch Wetter oder schon Klima? Welche Phänomene stecken dahinter? Müssen wir uns jedes Mal Sorgen machen – und was kann der Mensch tun? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak nimmt aktuelle Nachrichten und Bilder sowie generelle Phänomene zum Anlass, zu erklären, was hinter ihnen steckt – in "Koschaks Klima-Kosmos".

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen Menschen aus dem Fernsehen bekannt. Die 45-Jährige hat unter anderem für Sat.1, MDR und NDR das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin.

Seit 2019 arbeitet Michaela Koschak auch als Wetterkolumnistin für t-online, kommentiert und erklärt bei uns regelmäßig Wetterphänomene. Zudem blickt sie zweimal pro Woche im Video auf die aktuellen Wetterentwicklungen in Deutschland.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hat zu viel Salz im Oder-Wasser das Fischsterben ausgelöst?
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann
DeutschlandPortugalSpanien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website