Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab

Zu teuer, zu unhandlich  

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab

27.05.2017, 17:04 Uhr | dpa

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab. Weniger "Rotgeld": Die Italiener gehen als erste den Schritt, der in vielen europäischen Ländern diskutiert wird. (Quelle: dpa/Karlheinz Schindler)

Weniger "Rotgeld": Die Italiener gehen als erste den Schritt, der in vielen europäischen Ländern diskutiert wird. (Quelle: Karlheinz Schindler/dpa)

Ab Januar 2018 wird Italien keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen prägen - sowie die Preise auf 5-Cent-Stufen runden.

Die kleinsten Euro-Cent-Geldstücke sollen abgeschafft werden. Das hat die Bilanzkommission der Abgeordnetenkammer in Rom beschlossen. Stattdessen würden in Zukunft die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Hohe Herstellungskosten der kleinen Münzen

Die Demokratische Partei von Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi hatte einen entsprechenden Vorschlag eingebracht. Zur Begründung hieß es, die kleinen Münzen seien sehr kostspielig für den Handel. Kritiker bemängeln schon lange die hohen Herstellungskosten im Vergleich zum Materialwert sowie die Unhandlichkeit der winzigen Geldstücke.

Auch andere Länder diskutieren

Innerhalb eines Monats nach ihrem Inkrafttreten muss Italien die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) mitteilen. Auch in anderen Ländern werden Vorschläge zur Abschaffung des Kleingelds seit längerem diskutiert.

In Deutschland hatte sich vor zwei Jahren die Mehrheit der Bevölkerung bei einer Umfrage für ein Aus der kleinen Kupfermünzen ausgesprochen. Ideen, künftig auf Bargeld gänzlich zu verzichten oder Zahlungsobergrenzen einzuführen, werden dagegen überwiegend abgelehnt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal