Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Terrorismus >

News zum Terror: Mehrere Bomben sollten in Hannover explodieren

Live-Blog zum Terror in Paris  

"Bild": Mehrere Bomben sollten in Hannover explodieren

19.11.2015, 07:19 Uhr | t-online.de

News zum Terror: Mehrere Bomben sollten in Hannover explodieren. Gefahrenlage: Schwer bewaffnete Polizisten am Dienstagabend am Stadion in Hannover.  (Quelle: dpa)

Gefahrenlage: Schwer bewaffnete Polizisten am Dienstagabend am Stadion in Hannover. (Quelle: dpa)

Laut einem Bericht von "Bild.de" planten Terroristen, beim Länderspiel in Hannover mehrere Bomben zur Explosion zu bringen. Das Portal bezieht sich auf ein Geheimpapier des Verfassungsschutzes.

Wir halten Sie in unserem Live-Blog zur Terrorwelle in Paris auf dem Laufenden.

Die aktuellen Entwicklungen im Überblick: 

- In einer Stunden dauernden Aktion war die Polizei den Tag über gegen Terrorverdächtige im Pariser Vorort Saint-Denis vorgegangen. Hubschrauber waren im Einsatz, Straßenzüge abgesperrt.

- Dabei sei ein "Team von Terroristen" ausgeschaltet worden, erklärte die Pariser Staatsanwaltschaft später. Ob der mutmaßliche Drahtzieher Abdelhamid Abaaoud dazu gehört, war am Mittwochabend offiziell noch nicht bestätigt. Die "Washington Post" berichtet mit Bezug auf Geheimdienstkreise, Abaaoud sei mittlerweile tot.

- In Hannover haben Terroristen am Länderspielabend mehrere Bomben zur Explosion bringen wollen, berichtet "Bild.de" und beruft sich auf ein Geheimpapier des Verfassungsschutzes. Nach offiziellen Darstellungen wurde bislang jedoch noch kein Sprengstoff gefunden.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

    shopping-portal

    Hinweis:

    Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

    Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

    Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: