Sie sind hier: Home > Politik >

Geplante Hinrichtungen: US-Staat Arkansas erzielt Teilsieg

Justiz  

Geplante Hinrichtungen: US-Staat Arkansas erzielt Teilsieg

18.04.2017, 01:02 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Little Rock (dpa) - Der US-Bundesstaat Arkansas hat im juristischen Tauziehen um geplante Hinrichtungen einen Teilsieg errungen. Ein Bundesberufungsgericht gab der Argumentation des Bundesstaates Recht und hob einen Hinrichtungsaufschub auf, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Allerdings hatte der Oberste Gerichtshof des Staates zwei für den Abend geplante Exekutionen ebenfalls blockiert. In Arkansas sollten ab Ostermontag acht Häftlinge hingerichtet werden. Hintergrund für so viele Hinrichtungen ist, dass Ende April die Haltbarkeit des Mittels Midazolam abläuft, Teil des Giftcocktails.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal