Sie sind hier: Home > Panorama >

Unglück in Bayern: Wanderer stirbt vor den Augen seiner Familie

Unglück in Bayern  

Wanderer stirbt vor den Augen seiner Familie

18.09.2018, 18:07 Uhr | dpa

Unglück in Bayern: Wanderer stirbt vor den Augen seiner Familie. Blick auf das Berchtesgardener Land: Für einen 78-jährigen Wanderer kam jede Hilfe zu spät. (Quelle: imago images/Becker&Bredel)

Blick auf das Berchtesgardener Land: Für einen 78-jährigen Wanderer kam jede Hilfe zu spät. (Quelle: Becker&Bredel/imago images)

In Bayern ist ein Senior beim Wandern zu Tode gekommen. Seine Familie musste das Unglück mit ansehen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Vor den Augen von Ehefrau und Tochter ist ein 78 Jahre alter Bergwanderer im Berchtesgadener Land 40 bis 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Obwohl er zunächst noch mit seiner Familie kommuniziert hatte, mussten die Rettungskräfte wenig später seinen Tod feststellen.

Der Münchner unternahm am Montag mit seiner Frau und der 38-jährigen Tochter eine Wanderung zur Harbacher Alm in Schneizlreuth. Auf dem Rückweg am Nachmittag stolperte der Familienvater im steilen und felsdurchsetzten Gelände und stürzte in die Tiefe, wo er sich unter anderem am Kopf verletzte. Gegen 16.20 Uhr erreichten laut Polizeiangaben die Rettungskräfte den mittlerweile toten Wanderer. Aufgrund des schwierigen Geländes dauerte die Bergung bis etwa 20 Uhr.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal