Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

New York: Drei Kinder mit Coronavirus an rätselhafter Krankheit gestorben

In New York  

Drei Kinder mit Coronavirus sterben an rätselhafter Krankheit

10.05.2020, 11:26 Uhr
New York: Drei Kinder mit Coronavirus an rätselhafter Krankheit gestorben. Ein kleiner Junge läuft während der Corona-Krise durch New York City: Drei Kinder sind an einem rätselhaften Syndrom in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben.  (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Ein kleiner Junge läuft während der Corona-Krise durch New York City: Drei Kinder sind an einem rätselhaften Syndrom in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

In den USA sind drei Kinder an einem rätselhaften Schock-Syndrom gestorben, das mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht wird. Dutzende weitere sind daran erkrankt. 

Im US-Bundesstaat New York sind drei Kinder, die das Coronavirus hatten, an einem toxischen Schock-Entzündungssyndrom gestorben. Dieses erfasst den Blutkreislauf und das Herz – ein Zusammenhang wird angenommen. Das berichtete der Gouverneur des Bundesstaats Andrew Cuomo. Demnach wurden die Kinder positiv auf das Coronavirus oder Antikörper getestet, zeigten aber nicht die typischen Symptome der Erkrankung. Cuomo sagte dazu während eines Termins in Manhattan am Samstag: "Das ist neu. Es entwickelt sich."

73 weitere Kinder sind bereits an dem Syndrom erkrankt, das Ähnlichkeiten mit dem Kawasaki-Syndrom aufweist. Bei diesem kommt es zu einer Entzündung der Gefäßwände, einer sogenannten Vaskulitis, die oft auch das Herz befällt. Meist erkranken daran Kinder bis zu einem Alter von acht Jahren. 

Das Alter der verstorbenen Kinder ist bis auf einen Fall unbekannt. Ein Opfer war demnach fünf Jahre alt. Cuomo bezeichnete diese Entwicklung als "wahrlich verstörend". 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal