Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Wegen Corona-Fällen: Mecklenburg-Vorpommern schließt zwei Schulen

Wegen Corona-Fällen  

Mecklenburg-Vorpommern schließt zwei Schulen

07.08.2020, 12:23 Uhr | dpa

Corona-Fälle: Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen

Schlechter Start für mehrere hundert Schüler in Mecklenburg-Vorpommern: Die erste Schulwoche ist noch nicht zu Ende, da müssen wegen Corona zwei Schulen geschlossen werden. (Quelle: dpa)

Die Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz: Nach einer bestätigten Corona-Infektion wurde die Schule vorerst geschlossen, weitere Schulen sind betroffen. (Quelle: dpa)


Weil zwei Corona-Fälle bekannt werden, müssen zwei Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern wieder schließen. Betroffen sind offenbar eine Grundschule und ein Gymnasium.

Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sind wegen bekannt gewordener Corona-Fälle geschlossen worden. Betroffen sind das Goethe-Gymnasium in Ludwigslust (Landkreis Ludwigslust-Parchim), wo eine Lehrerin positiv getestet worden ist, und die Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz (Landkreis Rostock), wie aus Mitteilungen der beiden Landkreise hervorgeht. An der Grundschule ist demnach ein Schüler infiziert.

Bildungsministerin: Nicht überraschend

Für die Bildungsministerin des Bundeslandes, Bettina Martin (SPD), kommt das nicht überraschend. "Wir haben von Anfang an gesagt, dass es Verdachtsfälle in den Schulen geben wird", sagte sie in Schwerin. "Solange das Coronavirus noch nicht bekämpft ist und es keinen Impfstoff gibt, müssen wir damit rechnen." Wichtig sei, dass in solchen Fällen sofort reagiert und gehandelt werde.

Der Schutz der Schülerinnen und Schüler sowie der Beschäftigten stehe an erster Stelle. Das Schulkonzept des Landes habe das Ziel, "dass bei einem Verdachtsfall in einer Schule zielgenau und begrenzt reagiert wird, ohne dass es wieder zu flächendeckenden Schulschließungen kommen muss", erklärte Martin.

Alle Mitarbeiter müssen in Quarantäne

Der Unterricht in Mecklenburg-Vorpommern hatte erst am Montag begonnen. Das Bundesland war als erstes nach den sechswöchigen Sommerferien in das neue Schuljahr gestartet. Am Donnerstag begann in Hamburg die Schule. Kommende Woche sind dann Schleswig-Holstein, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen dran.

Die Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz soll von Montag an zwei Wochen geschlossen bleiben. Am Freitag sollten die Kinder noch im Freien und in getrennten Gruppen unterrichtet werden. Alle Kinder, Lehrer und anderen Schulmitarbeiter müssen den Angaben zufolge in Quarantäne. Die Eltern würden über das richtige Verhalten in der Quarantänezeit und den Umgang mit etwaigen Verdienstausfällen informiert, hieß es vom Landkreis weiter. Das Gesundheitsamt ermittele nun Kontaktpersonen.

Das Gymnasium in Ludwigslust mit rund 800 Schülern bleibt zunächst bis einschließlich Mittwoch nächster Woche vorsorglich geschlossen. Alle 55 Lehrer würden auf Corona getestet, hieß es. Die infizierte Lehrerin habe nach den Ferien noch keinen Unterricht erteilt, also keinen Kontakt zu Schülern gehabt. Allerdings sei sie bei den Vorbereitungen für das neue Schuljahr in der letzten Ferienwoche mit Lehrerkollegen zusammen gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal