• Home
  • Panorama
  • Unglück in Rostock: Zweijährige stirbt nach Mittagessen in der Kita


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Zweijährige stirbt nach Mittagessen in der Kita

Von t-online, MaM

Aktualisiert am 23.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Mittagessen in einem Kindergarten: In Rostock ist ein zweijähriges Kind erstickt. (Symbolbild)
Mittagessen in einem Kindergarten: In Rostock ist ein zweijähriges Kind erstickt. (Symbolbild) (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Kita in Rostock hat sich ein tragisches Unglück ereignet: Ein zweijähriges Kind hat sich mutmaßlich an seinem Mittagessen verschluckt und ist daran erstickt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Ein zweijähriges Mädchen ist am vergangenen Freitag in einer Rostocker Kita verstorben. Laut mehreren Medienberichten habe sich das Kind dort während des Mittagessens verschluckt und sei schließlich erstickt.

Oberstaatsanwalt Harald Nowack bestätigte gegenüber dem Sender "NDR 1 Radio MV" das Ereignis. Laut Nowack gebe es derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. In einer Obduktion solle jedoch überprüft werden, ob sich das Kind verschluckt habe, so Nowack.

Der "Bild" zufolge hätten mehrere Kita-Mitarbeiter versucht, das Kind zu reanimieren. Wenig später sollen die alarmierten Rettungskräfte die Reanimation fortgesetzt und das Kind in ein Krankenhaus gebracht haben. Laut Oberstaatsanwalt Nowack soll das Kind dort schließlich verstorben sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Orbán gerät mit Schlauchboot in Seenot – Mann rettet ihn
Rostock
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website