Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Illegaler Corona-Rave: Polizei löst Techno-Party auf US-Militärbasis auf

Radarstation in der Eifel  

Polizei löst Techno-Party auf ehemaliger US-Basis auf

03.04.2021, 12:54 Uhr | dpa

Illegaler Corona-Rave: Polizei löst Techno-Party auf US-Militärbasis auf. Der Funkmast der früheren Radarstation des US-Militärs in Prüm: In einem schallgedämmten Gebäude feierten 20 Leute eine Techno-Party. (Quelle: Mabol!/Creative Commons)

Der Funkmast der früheren Radarstation des US-Militärs in Prüm: In einem schallgedämmten Gebäude feierten 20 Leute eine Techno-Party. (Quelle: Mabol!/Creative Commons)

Ihre Spuren im Internet haben eine Party-Gesellschaft in der Eifel auffliegen lassen. Gegen ein Uhr nachts erschien die Polizei auf der früheren US-Militärbasis bei Prüm.

Die Polizei hat in der Eifel eine illegale Party in einer früheren Radarstation des US-Militärs aufgelöst. Hinweise über soziale Medien hatten die Beamten in der Nacht zu Samstag auf die Spur der Partygesellschaft gebracht, die gegen Corona-Beschränkungen verstieß.

In der ehemaligen Air Station bei Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm) trafen sie auf 20 Menschen, die in dem schallgedämmten Gebäude mit Laser-Show, Nebelmaschine und Alkohol feierten. Gegen die Gäste wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Verstößen gegen die Corona-Bestimmungen erstattet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal