Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Attacke im Supermarkt: Maskengegnerin schlägt Polizistin mit Faust ins Gesicht

Attacke im Supermarkt  

Maskengegnerin schlägt Polizistin mit Faust ins Gesicht

14.01.2022, 10:51 Uhr | dpa

Attacke im Supermarkt: Maskengegnerin schlägt Polizistin mit Faust ins Gesicht. Maskenpflicht-Schild vor einem Supermarkt: Eine Maskenverweigererin hat in Schwäbisch Gmünd eine Polizistin attackiert. (Quelle: imago images/Michael Gstettenbauer)

Maskenpflicht-Schild vor einem Supermarkt: Eine Maskenverweigerin hat in Schwäbisch Gmünd eine Polizistin attackiert. (Quelle: Michael Gstettenbauer/imago images)

In Baden-Württemberg hat sich eine Frau massiv gegen das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes gewehrt. Die 47-Jährige beleidigte Beamte – und wurde anschließend handgreiflich. 

Eine Maskenverweigerin hat in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) eine Polizistin attackiert. Die 47-Jährige betrat am Donnerstag einen Supermarkt ohne den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz, wie die Beamten am Freitag mitteilten.

Eine Mitarbeiterin forderte sie auf, entweder eine Maske zu tragen oder den Laden zu verlassen. Da die Kundin sich weigerte, rief die Mitarbeiterin die Polizei. Als die Beamten eintrafen, wollte die 47-Jährige aber immer noch nicht gehen.

Statt ihre Personalien anzugeben, filmte sie die Polizisten mit ihrem Handy. Als diese sie mit aufs Revier nehmen wollten, wehrte sie sich massiv, beleidigte die Beamten – und schlug einer Polizistin mit der Faust ins Gesicht. Nun wird gegen die Frau ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: