Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Präsenzpflicht an Schulen: Aussetzen oder beibehalten?

Von t-online, Mth

25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Eine Lehrerin beim Unterricht in der Schule (Archivbild): Sollte die Präsenzpflicht deutschlandweit ausgesetzt werden?
Eine Lehrerin beim Unterricht in der Schule (Archivbild): Sollte die Präsenzpflicht deutschlandweit ausgesetzt werden? (Quelle: IMAGO / imageBROKER/Michael Weber)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Während Erwachsene bei steigenden Inzidenzen die Möglichkeit haben, im Homeoffice zu arbeiten, sollen Kinder in die Schule gehen. Berlin lässt Eltern nun aber die Wahl. Wie stehen Sie zur Präsenzpflicht an Schulen?

Drei Viertel der Deutschen sprechen sich daf√ľr aus, im Falle von Schulschlie√üungen verpflichtenden Online-Unterricht stattfinden zu lassen ‚Äď so das Ergebnis des Bildungsbarometers des M√ľnchener Ifo-Instituts. Wie ist es aber, wenn die Schulen ge√∂ffnet haben?

Berlin hat deutschlandweit mit fast 1.600 die höchste Inzidenz. An Schulen gibt es immer mehr Infektionen mit dem Coronavirus, auch wenn dort regelmäßig getestet wird. Das Bundesland reagiert nun und setzt die Präsenzpflicht ab Dienstag bis Ende Februar aus.

Eltern können also selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken oder nicht. Einerseits lassen sich dadurch Ansteckungen vermeiden. Andererseits sind die Lernbedingungen vor Ort besser. Außerdem können nicht alle Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen.

Wie stehen Sie zur Pr√§senzpflicht: Sollten Sch√ľler dem Unterricht in der Schule folgen m√ľssen, sollten andere Bundesl√§nder sich ein Beispiel an Berlin nehmen, indem sie die Entscheidung den Eltern √ľberlassen, oder sollten Schulen sogar ganz geschlossen werden?

Weitere Artikel

Massenhafte Corona-Infektionen
Berlin setzt Präsenzpflicht an Schulen aus
St√ľhle in einem leeren Grundschulklassenzimmer (Symbolbild): Aufgrund von zahlreichen Corona-Infektionen k√∂nnen in Berlin Eltern ab sofort ihre Kinder aus dem Pr√§senzunterricht nehmen.

Mehr impfen, weniger PCR-Tests
Das sind die Beschl√ľsse des Corona-Gipfels
NRW-Ministerpr√§sident Hendrik W√ľst (l.), Kanzler Olaf Scholz und Berlins Regierende B√ľrgermeister Franziska Giffey (Archivbild): Die Ministerpr√§sidentenkonferenz legt neue Richtlinien fest.

Inzidenzwert liegt bei 894,3
RKI verzeichnet 126.955 Corona-Neuinfektionen
Intensivpflegerinnen in Schutzkleidung: Immer mehr Menschen stecken sich mit dem Coronavirus an.


So einfach können Sie Ihre Meinung teilen

Schreiben Sie uns eine E-Mail an Lesermeinung@stroeer.de. Bitte nutzen Sie f√ľr Ihre Einsendung den Betreff "Pr√§senzpflicht". Berichten Sie uns in einigen S√§tzen, was Ihre Meinung ist. Eine Auswahl der Beitr√§ge werden wir unter Nennung Ihres Namens in einem separaten Artikel ver√∂ffentlichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Ermittler vermuten Milliardenschaden durch Test-Betrug
Inzidenz
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website