Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextUmfrage: Söder vor MerzSymbolbild fĂŒr einen TextMehr LĂ€nder melden AffenpockenSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild fĂŒr einen TextScholz stellt Forderung an SchröderSymbolbild fĂŒr einen TextKleinflugzeug abgestĂŒrzt: FĂŒnf ToteSymbolbild fĂŒr einen TextZweitliga-Absteiger hat neuen TrainerSymbolbild fĂŒr einen Text25-JĂ€hriger sticht auf Frau einSymbolbild fĂŒr einen TextKerber triumphiert bei TennisturnierSymbolbild fĂŒr einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance": Promi soll 2023 zurĂŒckkehren

Tyrannosaurus rex ging langsamer als ein Mensch

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 21.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Tyrannosaurus rex (Symbolbild): Der Dinosaurier war kein schneller LĂ€ufer.
Tyrannosaurus rex (Symbolbild): Der Dinosaurier war kein schneller LĂ€ufer. (Quelle: Robert Fabiani/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In "Jurassic Park" verbreitete er Angst und Schrecken: der Tyrannosaurus rex. Rennen konnte der Dino im Film so schnell wie ein Auto. Doch die RealitÀt sah wohl anders aus.

Der Tyrannosaurus rex war ein furchterregender JĂ€ger, aber beim Gehen war der Dinosaurier wohl eher gemĂ€chlich unterwegs. Nach anatomischen Analysen kalkulieren niederlĂ€ndische Forscher das normale Gehtempo der Giganten auf etwa 1,28 Meter pro Sekunde – umgerechnet 4,6 Kilometer pro Stunde. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Gehgeschwindigkeit von Menschen betrĂ€gt demnach etwa 1,34 bis 1,42 Meter pro Sekunde – also 4,8 bis 5,1 Stundenkilometer.

Schwanz entscheidend fĂŒr die Fortbewegung

Die normale Gehgeschwindigkeit lasse sich generell bei Tieren anhand der natĂŒrlichen Frequenz der beteiligten Körperteile ermitteln, schreibt das Team um Pasha van Bijlert von der UniversitĂ€t Amsterdam im Fachblatt "Royal Society Open Science". Beim bis zu 13 Meter langen und neun Tonnen schweren T. rex, der auf zwei Beinen lief, sei dies neben den unteren ExtremitĂ€ten vor allem der Schwanz gewesen. Der hob und senkte sich bei jedem Schritt einmal und unterstĂŒtzte so die Fortbewegung.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Luftwaffe ist im Tiefflug
Eine Suchoi Su-34: Die russische Luftwaffe bekommt im Ukraine-Krieg immer grĂ¶ĂŸere Probleme.


Mit Hilfe einer 3D-Rekonstruktion und eines biomechanischen Modells von Wirbeln und Gelenken schĂ€tzten die niederlĂ€ndischen Forscher die natĂŒrliche Schwingfrequenz des Schwanzes. Dabei gingen sie von einer HĂŒfthöhe von 3,1 Metern und einer SchrittlĂ€nge von 1,94 Metern aus.

Weitere Artikel

Aus der Bronzezeit
Forscher entziffern 3.500 Jahre alte Schiefertafel
Die eingravierten Linien auf dem Stein markieren wahrscheinlich ein damaliges Herrschaftsgebiet.

342 Jahre alter Sarg
Forscher lĂŒften Grabgeheimnis von Bischof Winstrup
Das Röntgenbild zeigt den Fötus: Bischof Peder Winsdrup wurde offenbar mit seinem Enkel begraben.

3.000 Jahre alte Stadt
Forscher machen historischen Fund in Ägypten
3.000 Jahre alte "verlorene Stadt" in Ägypten entdeckt: Die ArchĂ€ologen waren eigentlich auf der Suche nach etwas anderem.


Die ermittelte Gehgeschwindigkeit von 1,28 Metern pro Sekunde sei zwar niedriger als frĂŒhere SchĂ€tzungen, schreiben die Autoren. Allerdings handele es sich hier nicht um die schnellste, sondern um die bevorzugte Gehweise des T. rex. FrĂŒhere Studien hatten ergeben, dass der Raubsaurier beim Rennen nicht einmal 30 Kilometer pro Stunde erreichte. Zum Vergleich: Der ehemalige Top-Sprinter Usain Bolt lief ĂŒber 100 Meter ein Durchschnittstempo von knapp 38 Kilometern pro Stunde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Justiz & KriminalitÀt
KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website