Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: RBB-Intendant Hagen Brandstäter wochenlang krankgeschrieben


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextBerliner CDU: Kein Bündnis mit den GrünenSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextFrau findet Waffenarsenal im Schlafzimmer

Brandstäter wochenlang krankgeschrieben

Von t-online, EP

22.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Landtags-Sondersitzung im Fall Schlesinger
Hagen Brandstäter, geschäftsführender Intendant des RBB. (Quelle: Jens Kalaene/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beim RBB wird nun auch nach einem Vertreter für den amtierenden Intendanten Hagen Brandstäter gesucht. Er fällt wochenlang aus.

Der amtierende Intendant des RBB, Hagen Brandstäter, fällt mehrere Wochen krankheitsbedingt aus. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Er steht wegen der Aufarbeitung der Krise um Vorwürfe der Vetternwirtschaft gegen Schlesinger ebenfalls in der Kritik. Laut "Tagesspiegel" steht noch nicht fest, wer ihn vertreten und die Geschäfte des RBB während seiner Abwesenheit führen soll.

Auch an der Sondersitzung des RBB-Verwaltungsrats zum Fall Schlesinger konnte Brandstäter laut RBB nicht teilnehmen. In der Sitzung wurde der Intendantin fristlos gekündigt.

Noch am Samstag trat Brandstäter im RBB-"Medienmagazin" auf: Dort sagte er: "Bei allen Reiseanträgen, allen Spesenabrechnungen des geschäftsführenden Intendanten gilt ab sofort das Vier-Augen-Prinzip. Ein Mitglied der Geschäftsleitung zeichnet gegen, das war bislang nicht so."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • RBB: "Sondersitzung des rbb-Verwaltungsrat hat begonnen - Brandstäter krankgeschrieben"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Die SPD hat sich bis heute nicht entschuldigt"
Von Nils Heidemann, Yannick von Eisenhart Rothe
HagenTagesspiegel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website