Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Entenmutter von Armbrustpfeil durchbohrt


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Entenmutter von Armbrustpfeil durchbohrt

Von t-online, ahi

24.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein besonders schwerer Fall von Tierquälerei: Wer hat diese Entenmutter mit einer Pistolenarmbrust beschossen?
Ein besonders schwerer Fall von Tierquälerei: Wer hat diese Entenmutter mit einer Pistolenarmbrust beschossen? (Quelle: Polizei Berlin )
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Müggelheim haben Unbekannte zwei Enten mit einer Pistolenarmbrust beschossen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Ein besonders schwerer Fall von Tierquälerei hielt die Polizei in Müggelheim auf Trab. Ein Zeuge hatte gemeldet, er hätte zwei Enten gesehen, die von Pfeilen durchbohrt worden waren. Einsatzkräfte, die ausrückten, fanden ein angeschossenes Muttertier mit vier Küken, wussten allerdings nicht, was sie mit dem verletzten Tier anfangen sollten.

Ein Anruf bei der Wildtierrettung befreite die Polizei aus ihrer misslichen Situation. Mitarbeiter fingen die Entenmutter ein und entfernten den Pfeil Sie brachten sie und ihre Küken auf den Gnadenhof in Wensickendorf. Nach ihrer Genesung soll sie wieder ausgewildert werden.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Landeskriminalamt ermittelt jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Beide Tiere wurden offenbar an der Großen Krampe in Müggelheim mit einer Pistolenarmbrust beschossen. Bei der Suche nach dem Täter bittet sie die Bevölkerung um Hilfe. Zeugen können sich unter Tel. (030) 4664-933 612 oder 933 600 melden oder eine E-Mail an lka336@polizei.berlin.de schicken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Twitter-Account der Polizei Berlin
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website