t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

"Chez" statt Kurt: HC Strache blamiert sich nach Krömer-Auftritt


Skandal-Politiker blamiert sich nach Krömer-Auftritt

Von t-online, yer

14.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Der österreichische Politiker Heinz-Christian Strache im Studio der Sendung "Chez Krömer".Vergrößern des BildesDer österreichische Politiker Heinz-Christian Strache im Studio der Sendung "Chez Krömer". (Quelle: RBB/Carolin Ubl)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der österreichische Rechtsaußen Heinz-Christian Strache war bei Kurt Krömer zu Gast. Später wurde klar: Strache hat da etwas nicht so ganz verstanden.

Wer sich vom Berliner Komiker Kurt Krömer in dessen Sendung einladen lässt, sollte sich besser gut vorbereiten. Regelmäßig zerlegt der seine Gäste nämlich genüsslich. Der österreichische Skandal-Politiker und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache, hat sich aber offenbar so wenig vorbereitet, dass er noch nicht mal den Namen seines Gastgebers kannte. Als Strache in der Fernsehsendung "Fellner live" auf seinen Auftritt bei der RBB-Sendung angesprochen wurde, nannte er den Komiker "Chez Krömer" statt Kurt Krömer.

Chez Krömer, so heißt die Sendung, nicht der Gastgeber. Das französische "chez" bedeutet so viel wie "bei" oder "im Haus von". Aber auch mit der Aussprache hat Strache so seine Probleme. Statt "sche" sagt er eher "Tschäss" Krömer.

Twitter lacht über Straches Fehler

Strache hatte bereits in einem Tweet kurz nach Veröffentlichung der Sender mit ihm durchblicken lassen, dass er den Sendungstitel für den Namen des Gastgebers hält. Einige Tage später wurde ein Video mit dem entsprechenden Ausschnitt aus dem "Fellner live"-Interview dann auf Twitter gepostet, das inzwischen über 200.000-mal angesehen wurde.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Unter dem Post amüsieren viele Nutzerinnen und Nutzer sich über Straches Fehler. "Chazz Krömer" schreibt etwa der Comedy-Autor Micky Beisenherz. Der ehemalige linke Bundestagsabgeordnete Fabio de Masi postete mit der Überschrift "Che Krömer" ein Bild des Revolutionärs Che Guevara. Einer vermutet aber auch, dass es sich bei Straches Fehler auch um Absicht handeln könnte: Krömer hatte Strache in seiner Sendung als "Hans-Christian" vorgestellt.

Strache, ehemaliger Chef der rechten FPÖ, war bis 2019 Vizekanzler in Österreich. Dann stolperte er über die sogenannte Ibiza-Affäre. Medien veröffentlichten ein heimlich aufgenommenes Video, das Strache in einer Villa auf Ibiza dabei zeigte, wie er mit einer angeblichen Nichte eines schwerreichen russischen Oligarchen verhandelte. Das Video führte zu Straches Rücktritt und zum Bruch der Regierungskoalition mit der ÖVP.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website