Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Antisemitischer Angriff in Bahn – Männer beleidigen und schlagen Opfer


Das schaut Berlin auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Antisemitischer Angriff in Bahn – Männer beleidigen und schlagen 33-Jährigen

Von dpa, nhe

Aktualisiert am 24.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Tatverdächtigen: Die Polizei bittet um Hinweise zu diesen Männern.
Die Tatverdächtigen: Die Polizei bittet um Hinweise zu diesen Männern. (Quelle: Polizei Berlin)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Polizei Berlin bittet die Bevölkerung um Hilfe: Nach einer antisemitischen Attacke bittet sie um Hinweise zu zwei Personen.

Nach einem antisemitischen Angriff in der Berliner Ringbahn sucht die Polizei mit Fahndungsbildern nach zwei Männer. Sie sollen einen 33-Jährigen am 13. September beleidigt und mit Fäusten geschlagen haben. Der Mann erlitt dabei mehrere Kopfverletzungen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zu dem Vorfall kam gegen 14.50 Uhr in der S41 zwischen den Bahnhöfen Jungfernheide und Wedding.

Nach bisherigen Ermittlungen soll zunächst einer der beiden etwa 20 bis 30 Jahre alten Männer das Opfer angegriffen haben, dann soll sich der zweite Täter beteiligt haben. Die Polizei fragt nun: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?

Antisemitischer Angriff: Staatsschutz ermittelt

Eine Person soll etwa 20 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Er trug zum Tatzeitpunkt kurzes, schwarzes Haar und einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen T-Shirt mit der Aufschrift "California", mit einer blau-grauen Arbeitshose und Arbeitsstiefeln.

Die andere Person ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat circa 10 Zentimeter lange, blonde Haare. Zum Tatzeitpunkt war er bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose.

Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • berlin.de: Pressemitteilung vom 24. November 2022
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Jannik Läkamp
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website