Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Schleuserrazzia in Berlin: Zwei Verdächtige festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen TextCDU-General für Nicht-Wahl seines BrudersSymbolbild für einen TextSexualstraftat: Wer kennt diesen Mann?Symbolbild für einen TextWahl-Chaos in Berlin: Das böse Erwachen könnte noch kommenSymbolbild für einen TextRettung von SPD-Mann verzögert? Neue DetailsSymbolbild für einen TextGesuchter Massenmörder: Razzia in BerlinSymbolbild für einen TextRechtsextremer "Volkslehrer" angeklagtSymbolbild für einen TextUnion Berlin ohne Isco: "Trotzdem geil"Symbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit Maschinenpistole

Festnahmen bei Schleuserrazzia in Berlin

Von t-online, pb

Aktualisiert am 07.12.2022Lesedauer: 1 Min.
SEK-Einsatzkräfte (Symbolbild): Gegen den 21-Jährigen wird nun ermittelt.
SEK-Einsatzkräfte (Symbolbild): In mehreren Bundesländern kam es zu Durchsuchungen. (Quelle: Justin Brosch/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schlag gegen eine Schleuserbande: In einer groß angelegten Razzia werden bundesweit mehrere Wohnungen durchsucht. Es kommt zu Festnahmen.

Am Mittwochmorgen durchsucht die Polizei in Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen mehrere Wohnungen und Häuser. Der Anlass: eine Razzia gegen Menschenhändler, die Menschen aus Syrien nach Deutschland geschmuggelt haben sollen. Das berichteten zunächst der RBB und MDR.

Laut der Nachrichtenagentur dpa wurden mindestens zwei Verdächtige bei den Durchsuchungen in der Hauptstadt, im brandenburgischen Forst, in Cottbus und in Siegen (NRW) festgenommen. Insgesamt sollen den Berichten zufolge 15 Objekte durchsucht worden sein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Ermittlungen in 60 Fällen

Es gehe um das gewerbsmäßige und bandenmäßige Einschleusen von Ausländern nach Deutschland, sagte ein Sprecher der Bundespolizei Mitteldeutschland. Zwei der Verdächtigen seien am Mittwochmorgen bereits festgenommen worden, einer in Berlin und einer in Forst. Laut Sprecher laufen die Ermittlungen seit mehreren Monaten. Es soll um 60 Fälle gehen – zunächst war von mehreren Hundert Fällen die Rede.

Erste Verdachtsmomente habe es an der deutsch-tschechischen und deutsch-polnischen Grenze gegeben. Die sechs Verdächtigen sind dem Sprecher zufolge irakische und syrische Staatsangehörige. Die Gruppierung soll Geflüchtete von Syrien aus über Belarus und Polen nach Deutschland geschleust haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • mdr.de: "Razzia gegen mutmaßliche Menschenschleuser"
  • rbb24.de: "Bundespolizei geht gegen Schleuser in Berlin, Forst und Cottbus vor"
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Giffey will sozialen Wohnungsbau attraktiver machen
Von Jannik Läkamp
CottbusDeutschlandPolizeiSyrien

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website