t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

"Aquadom"-Kollaps: Radisson-Hotel entschuldigt sich


Radisson-Hotel bittet Gäste um Entschuldigung

Von t-online, lka, jse

Aktualisiert am 18.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Player wird geladen
Berlin: Das weltgrößte zylindrische Aquarium im Hotel Dom Aquarée ist gesprungen, es fließt massiv Wasser aus. (Quelle: t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Havarie des "Aquadoms" in der Lobby des Radisson Hotels war ein Schock für die Gäste. Nun bittet eine Sprecherin um Entschuldigung.

Nach dem Kollaps des 16 Meter hohen Aquariums in der Lobby des Radisson-Hotels in Berlin hat das Hotel die Gäste um Entschuldigung gebeten. "Wir möchten unsere Gäste um Entschuldigung bitten für die Unannehmlichkeiten, die durch Umstände außerhalb unserer Kontrolle entstanden sind", teilte eine Sprecherin t-online mit.

Den beiden Verletzten – ein Hotelgast und ein Angestellter des Hotels – wünsche man eine schnelle Genesung. "Wir bieten ihnen unsere volle Unterstützung an." Das Hotel sei bis auf weiteres geschlossen, die Gäste auf andere Hotels verlegt worden. "Führungskräfte des Hotels sind vor Ort, um die Unglücksursache zu finden", so die Sprecherin. Man arbeite dazu mit den Ermittlungsbehörden zusammen.

Am Freitagmorgen war das 16 Meter hohe zylindrische Aquarium in der Lobby des Radisson-Hotels in Berlin-Mitte geplatzt. Eine Million Liter Wasser traten aus. Viele der 1.500 Fische im Aquarium starben. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
  • Anfrage beim Hotel Radisson
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website