t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Remmo-Clanmitglied macht Selfie mit SEK-Mann


Clanmitglied macht Selfie mit SEK-Mann

Von t-online, jse

Aktualisiert am 02.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Firat Remmo (links) und ein SEK-Beamter: Dieses Selfie soll bei einer Hochzeit in Berlin entstanden sein.Vergrößern des BildesFirat Remmo (links) und ein SEK-Beamter: Dieses Selfie soll bei einer Hochzeit in Berlin entstanden sein. (Quelle: TikTok)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mitglied des Remmo-Clans verbreitet ein Selfie mit einem SEK-Beamten. Was auf den ersten Blick fast freundschaftlich aussieht, war wohl Dienst nach Vorschrift.

Ein Selfie, das ein Mitglied des berüchtigten Berliner Remmo-Clans zusammen mit einem SEK-Beamten zeigt, sorgt für Aufregung. Das Foto zeigt Firat Remmo, Sohn des Clan-Chefs Issa, der seinen Arm um den SEK-Mann legt. Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Das Foto soll im Rahmen einer Hochzeitsfeier am 27. Dezember im Berliner Ortsteil Alt-Buckow entstanden sein, bei dem die Anwesenden unter anderem ausführlich mit einem sieben Monate jungen Tiger posiert haben sollen. Mehr dazu lesen Sie hier. Im Anschluss wurde der Schnappschuss über soziale Medien verbreitet.

Anwesenheit, keine Eskalation

Das Ordnungsamt hatte nach "Bild"-Informationen die Polizei um Unterstützung bei der Sicherung der Feier gebeten, auch SEK-Beamte wurden hinzugezogen. Der Auftrag: demonstrative Anwesenheit, keine Eskalation.

Firat Remmo habe plötzlich seinen Arm um den Polizisten gelegt, als die Beamten gerade dabei waren, das Gebäude zu verlassen, erklärt ein Polizeisprecher. Als er bemerkte, dass er fotografiert wurde, habe der SEK-Mann Remmo von sich gedrückt und ihn ermahnt, Abstand zu halten.

SEK-Mann "hat sich seinem Auftrag entsprechend verhalten"

Die Polizei Berlin sieht in dem Selfie kein Vergehen. "Der Beamte hat sich seinem Auftrag entsprechend verhalten", wird ein Polizeiführer zitiert. "Hätte er den Mann zu Boden gebracht, wäre es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu eben der Eskalation gekommen, die nicht gewollt war.“

Der Berliner Remmo-Clan hat in den vergangenen Wochen nicht nur mit Familienfeiern auf sich aufmerksam gemacht: Mitte Dezember tauchte nach drei Jahren Diebesgut aus dem Dresdner Grünen Gewölbe wieder auf. Angeklagt sind sechs Mitglieder der Familie Remmo. Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website