t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

"Rave The Planet" in Berlin: Teilnehmer baden in Gedenkstätte für NS-Opfer


"Rave the Planet"
Teilnehmer baden in Gedenkstätte für NS-Opfer

Von t-online, mgr

Aktualisiert am 11.07.2023Lesedauer: 1 Min.
Die Techno-Parade "Rave the Planet" zieht am Großen Tiergarten vorbei. Ein paar Raver sollen einen Stopp im Denkmal für die ermordeten Juden Europas (rechts) eingelegt haben.Vergrößern des BildesDie Techno-Parade zieht am Großen Tiergarten vorbei: Ein paar Raver sollen einen Stopp im Wasserbecken des Denkmals für die ermordeten Sinti und Roma (rechts) eingelegt haben. (Quelle: imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Augenzeugen berichten, wie Raver im Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma badeten. Darauf angesprochen, hätten sie angefangen zu pöbeln.

Am Samstag zogen mehr als 200.000 Raver bei Temperaturen von über 30 Grad durch Berlin. Als die Polizei die Teilnehmer des "Rave the Planet" ermahnte, ihre Kleidung anzubehalten, suchten die Feiernden offenbar nach einer anderen Abkühlungsmöglichkeit.

Wie das Projekt "Berliner Register" t-online berichtete, hätten zwei unabhängige Anrufer gemeldet, dass Teilnehmer der Techno-Parade das Wasserbecken des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Großen Tiergarten zum Baden genutzt hätten.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Als Passanten dieses Verhalten kritisierten, wurden sie demnach von einigen Parade-Teilnehmern belästigt und verspottet. Das Wasserbecken und der Brunnen sind Teil des Denkmalensembles, das an die rund 500.000 Sinti und Roma erinnert, die während des Holocausts ermordet wurden.

Das Projekt "Berliner Register" ist ein Zusammenschluss von Meldestellen, die unter anderem rassistische, antisemitische oder LGBTIQ*-feindliche Übergriffe erfassen.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einem Sprecher des Berliner Registers, Bezirksstelle Mitte
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website