t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Brutale Angriffe auf Polizisten – mehrere Beamte verletzt


Gewalteskalation
Brutale Angriffe auf Polizisten in Berlin

Von t-online, mpr

29.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Die Polizeiwache am Brennpunkt Alexanderplatz, Berlin, Deutschland, Europa *** The police station at the hotspot Alexanderplatz, Berlin, Germany,Vergrößern des BildesDie Polizeiwache am Alexanderplatz (Archivbild): Hier sowie an der Danziger Straße sind mehrere Polizisten angegriffen und verletzt worden. (Quelle: imageBROKER/Karl-Heinz Spremberg via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

In Berlin hat es zwei schwere Fälle von Gewalt gegen Polizeibeamte gegeben. In beiden Fällen waren die Einsatzkräfte zunächst nur Außenstehende, die mit den eigentlichen Konflikten nichts zu tun hatten.

Bei Attacken auf Einsatzkräfte der Polizei sind zwischen Sonntag- und Montagmorgen insgesamt vier Polizistinnen und Polizisten verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Zunächst sei am Sonntag gegen 5 Uhr eine Polizistin beim Streit zweier junger Menschen in Prenzlauer Berg zwischen die Fronten geraten.

Bei der verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-Jährigen und einer 19-Jährigen auf der Danziger Straße habe die Beamtin versucht, zu schlichten. Dabei sei sie von dem Mann zu Boden gestoßen worden. Daraufhin habe das Duo auf die Polizistin eingeschlagen und eingetreten, ehe die Angreifer geflüchtet seien.

Wie die Polizei weiter mitteilte, konnten die Verdächtigen noch in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Dabei habe sich herausgestellt, dass die Frau bereits aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls wegen einer gefährlichen Körperverletzung zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Polizistin habe bei der Attacke Verletzungen im Gesicht erlitten und ihren Dienst nicht fortsetzen können.

Vier verletzte Polizeibeamte bei zwei gewalttätigen Übergriffen

Nicht sehr weit entfernt wurden nach Polizeiangaben in der Nacht auf Montag drei Beamte der Wache am Alexanderplatz verletzt. Auch sie hätten einen Streit schlichten wollen. Vorausgegangen sei eine Auseinandersetzung, bei der sich ein 27-jähriger Mann vom Lärm einer Kehrmaschine gestört gefühlt haben soll. Mit dieser hatte ein 44 Jahre alter Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung auf dem Alexanderplatz gearbeitet.

Als Einsatzkräfte der Polizei und der Bundespolizei eingegriffen hätten, habe der 27-Jährige einem Beamten gezielt in die Beine getreten und diesen dabei am Knie verletzt. Schließlich sei es gelungen, den Angreifer zu Boden zu bringen. Beim Versuch, ihm Handfesseln anzulegen, habe er sich gewehrt und zwei weitere Beamtinnen leicht verletzt. Der Polizist mit der Knieverletzung habe seinen Dienst nicht fortsetzen können.

Verwendete Quellen
  • berlin.de: Pressemeldungen der Berliner Polizei vom 29. Januar 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website