t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Erster Pärchen-Auftritt von Kai Wegner und Günther-Wünsch


Sie nennt ihn "Herrn Wegner"
Erster Pärchen-Auftritt von Günther-Wünsch und Wegner

Von t-online, mpr

25.02.2024Lesedauer: 2 Min.
24.02.2024, Berlin: Kai Wegner (CDU), Regierender Bürgermeister von Berlin, und Katharina Günther-Wünsch (CDU), Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, verlassen Hand in Hand den Ball der Wirtschaft in dem Hotel «Intercontinental Berlin»Vergrößern des BildesHändchenhalten für die Fotografen: Kai Wegner und Katharina Günther-Wünsch auf dem Berliner Ball der Wirtschaft. (Quelle: Jörg Carstensen)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Berlins Regierender Bürgermeister und seine Bildungssenatorin trotzen der Kritik an ihrer Liebe. Auf einem Ball in der Hauptstadt äußern sie sich sogar zu ihrer Beziehung.

Kai Wegner und Katharina Günther-Wünsch haben sich zum ersten Mal öffentlich als Paar gezeigt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin und die Bildungssenatorin der Hauptstadt besuchten am Samstagabend gemeinsam den traditionellen Berliner Ball der Wirtschaft des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller. Dabei ließen sie sich händchenhaltend fotografieren und lachten in die Kameras der Pressefotografen.

Die beiden CDU-Politiker sprachen auf der abendlichen Veranstaltung außerdem über ihre Beziehung. Beim Tanzen würde bei dem Paar auf traditionelle Art der Mann die Führung übernehmen, so Günther-Wünsch.

Thema war erwartungsgemäß auch die Zusammenarbeit des Paars im Berliner Senat. "Man muss den Willen haben, man muss eine gute Koordinierung haben. Und dann kriegt man das ganz gut hin", sagte Kai Wegner. Günther-Wünsch ergänzte eher förmlich: "Wie es Herr Wegner gerade gesagt hat: Viel Organisation, gute Kommunikation und Abstimmung."

Berliner Senat hat sich wegen der Beziehung neue Regeln auferlegt

Erst Anfang Januar hatten Wegner und Günther-Wünsch ihre Beziehung publik gemacht. Um Interessenskonflikte innerhalb des Senats zu vermeiden, hat sich die Berliner Landesregierung daraufhin eine neue Regelung verpasst. Im Falle eines Streits zwischen Günther-Wünschs Bildungsressort und einer anderen Senatsverwaltung will sich Wegner aus Debatten heraushalten.

Außerdem hatten beide betont, ihre Beziehung habe erst im Herbst vergangenen Jahres begonnen. Diese Aussage ist insofern von Bedeutung, als Wegner Günther-Wünsch Anfang vergangenen Jahres zur Senatorin ernannt hatte. Sollten die beiden bereits zu diesem Zeitpunkt liiert gewesen sein, hätte Wegner seine eigene Partnerin auf einen hohen politischen Posten in der Hauptstadt gehievt. Kritiker witterten zum Zeitpunkt der Bekanntgabe der Beziehung seinerzeit Klüngelei.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Berichterstattung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website