t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Ex-RAF-Terroristen Garweg und Staub möglicherweise in Berlin: Hinweise erbeten


Hohe Belohnung ausgesetzt
Ex-RAF-Terroristen: Polizei hofft auf Hinweise

Von t-online, yer

29.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Die Handout-Fotos der Staatsanwaltschaft Verden bilden möglicherweise Burkhard Garweg (l.) und Ernst-Volker-Staub ab.Vergrößern des BildesDie Handout-Fotos der Staatsanwaltschaft Verden bilden möglicherweise Burkhard Garweg (l.) und Ernst-Volker-Staub ab.
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach der Festnahme von Daniela Klette sollen zwei weitere Ex-RAF-Terroristen in Berlin sein. Für Hinweise ist eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Leben die ehemaligen Komplizen von Daniela Klette auch in der Hauptstadt? Die Ermittler des LKA Niedersachsen gehen davon aus, "dass sich die beiden Gesuchten in Berlin aufhalten könnten". Die Fahndungsmaßnahmen in der Stadt und im Umland sollen demnach intensiviert werden.

Die Ermittler hoffen dabei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Nach der Verhaftung von Daniela Klette am Montag waren zwei weitere Personen vorübergehend festgenommen worden, bei denen es sich aber nicht um die Gesuchten handelte.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes und diverser Raubüberfälle zwischen 1999 und 2016 gegen Staub, Garweg und die festgenommene Klette. Sie gehören zur sogenannten dritten Generation der RAF. Auf Hinweise, die zur Ergreifung von Staub oder Garweg führen, ist von verschiedenen Stellen eine Belohnung von mindestens 150.000 Euro ausgesetzt worden.

Polizei warnt Bevölkerung vor möglicher Gefährdung

Das LKA Niedersachsen befürchtet, dass von Staub und Garweg und deren sich möglicherweise in Berlin befindlichen Wohnungen Gefährdungspotenzial für die Bevölkerung ausgeht. In der Wohnung von Daniela Klette in Berlin-Kreuzberg wurden nach ihrer Festnahme Waffen und Sprengmittel gefunden, unter anderem eine Kalaschnikow und eine Panzerfaustgranate. Teile des Wohnhauses mussten am Mittwoch vorübergehend evakuiert werden.

Daniela Klette war am Montag nach jahrzehntelanger Suche gefasst worden. Offenbar lebte sie ein unscheinbares Leben in Kreuzberg. Nachbarn beschrieben sie als nette und unscheinbare Frau.

Gegen Klette liegen laut Bundesanwaltschaft weiterhin Haftbefehle vor. Ermittelt werde gegen sie wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und versuchten Mordes bei Taten Anfang der 90er-Jahre. In Untersuchungshaft sitzt die 65-Jährige derzeit aber wegen sechs bewaffneter Überfälle auf Geldtransporter und Supermärkten in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zwischen 1999 und 2016. Konkret sollen Klette, Staub und Garweg laut Staatsanwaltschaft Verden für Taten in Stuhr, Wolfsburg, Hildesheim, Cremlingen, Bochum und Duisburg verantwortlich sein. Dem Trio wird dabei auch versuchter Mord vorgeworfen, weil auch Schüsse bei Überfällen gefallen sein sollen.

Verwendete Quellen
  • bka.de: Fahndungsaufrufe
  • presseportal.de: Pressemitteilung des LKA Niedersachsen vom 29. Februar 2024
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website