t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Unfall am Tauentzien – weitere Person verstorben


Horror-Crash
Nach Unfall am Tauentzien: Zweite Person tot

Von t-online, mpr

Aktualisiert am 31.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Unfallwrack am Tauentzien: Die Berliner Rettungskräfte waren nach einem mutmaßlichen sogenannten Alleinrennen mit einem Großaufgebot im Einsatz.Vergrößern des BildesUnfallwrack am Tauentzien: Die Berliner Rettungskräfte waren nach einem mutmaßlichen sogenannten Alleinrennen mit einem Großaufgebot im Einsatz. (Quelle: Morris Pudwell)
Auf WhatsApp teilen

Nach dem schweren Unfall auf dem Tauentzien in Berlin ist eine weitere Person ihren Verletzungen erlegen. Zuvor war bereits eine junge Frau bei dem Unfall zu Tode gekommen.

Eine zweite Person ist nach dem schweren Autounfall in Berlin in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verstorben. Das teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Es handele sich um einen 27-jährigen Mann. Laut eines Sprechers der Berliner Polizei verstarb der Insasse des verunglückten Fahrzeugs in einem Krankenhaus im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Ob es sich um den Fahrer des BMW handelte, blieb zunächst weiter offen. Der Sprecher der Polizei konnte dazu am Freitagmorgen noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen zu dem Unfall würden andauern, so die Polizei in ihrer Erklärung weiter. Auch die Berliner Staatsanwaltschaft konnte sich nicht zu der Frage äußern, ob es sich bei dem Verstorbenen um den Fahrer oder einen Beifahrer gehandelt habe.

In der Nacht auf Dienstag war bereits eine junge Frau verstorben

Unmittelbar nach dem schweren Unfall war zuvor bereits eine 18 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Neben den beiden jetzt Verstorbenen saßen noch ein 25-jähriger Mann und eine 20-jährige Frau in dem Unfallwagen.

Dem Unfall soll ein sogenanntes Alleinrennen vorausgegangen sein, also eine Fahrt mit sehr hoher Geschwindigkeit ohne die Beteiligung eines oder mehrerer weiterer Fahrzeuge. Dabei raste der noch unbekannte Fahrer des verunfallten Pkw über den Kurfürstendamm und über die Tauentzienstraße. Auf Höhe der Marburger Straße geriet das Auto ins Schlingern, prallte gegen eine Straßenbegrenzung aus Beton und fing Feuer. Die 18-Jährige verstarb noch am Unfallort.

Unfall auf beliebter Raser-Strecke mutmaßlich nach Alleinrennen

Die Berliner Feuerwehr war mit insgesamt 60 Beamten im Einsatz, bei dem auch fünf Ersthelfer versorgt werden mussten – allesamt mit leichten Verletzungen. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Der Abschnitt des östlichen Kurfürstendamms mit seinem Übergang zur Tauentzienstraße gilt bei meist jungen Rasern als beliebte Strecke. Bereits in der Vergangenheit war es nahe der Unfallstelle vom frühen Mittwochmorgen zu Kollisionen mit Todesfällen gekommen.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit der Berliner Polizei
  • Telefonat mit der Berliner Staatsanwaltschaft
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website