Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Hauptstadtflughafen BER darf öffnen – Freigabe nach neun Jahren erteilt

Behörde gibt BER frei  

Neuer Hauptstadtflughafen darf mit neunjähriger Verspätung öffnen

29.04.2020, 14:05 Uhr | dpa

Berlin: Hauptstadtflughafen BER darf öffnen – Freigabe nach neun Jahren erteilt. Blick in das Hauptterminalgebäude des Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld: Er darf laut Behörde im Oktober nun öffnen. (Quelle: dpa/Pleul/Archivbild)

Blick in das Hauptterminalgebäude des Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld: Er darf laut Behörde im Oktober nun öffnen. (Quelle: Pleul/Archivbild/dpa)

Die geplante Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Oktober rückt ein großes Stück näher. Denn die zuständige Baubehörde hat eine wichtige Genehmigung erteilt. 

Der neue Hauptstadtflughafen BER in Berlin kann am 31. Oktober nach 14 Jahren Bauzeit und mit neun Jahren Verspätung öffnen. Der Flughafen nahm eine wichtige baurechtliche Hürde und bekam von Landkreis Dahme-Spreewald eine Nutzungsfreigabe, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Die untere Bauaufsichtsbehörde bestätige die Fertigstellung des Terminals 1, hieß es in einer Erklärung, die am Abend veröffentlicht werden sollte. Einer Nutzung als Fluggastterminal stehe bauordnungsrechtlich nichts mehr im Wege.

Der BER sollte eigentlich schon im Herbst 2011 in Betrieb gehen. Wegen Planungsfehlern, Baumängeln und Technikproblemen platzten jedoch sechs Eröffnungstermine. Die größten Probleme machte der Brandschutz. Vergangene Woche stellte jedoch der Tüv die letzten Prüfbescheinigungen aus.

Großer Testlauf vor Eröffnung

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup erklärte daraufhin, der BER-Start sei noch nie so sicher gewesen wie jetzt. "Bei der Inbetriebnahme im Oktober 2020 sehen wir keine Risiken."

Im Sommer sollen nun freiwillige Passagiere die Abläufe im Terminal testen: Von der Ankunft über den Check-in bis zum Gate – dort ist Schluss. Denn geflogen wird erst am 31. Oktober. Am 8. November soll dann der Innenstadtflughafen Tegel schließen.

Erleichtert wird die Inbetriebnahme, weil in Folge der Coronavirus-Krise die Passagierzahlen eingebrochen sind. Zuletzt flogen an den bestehenden Flughäfen Tegel und Schönefeld nur etwa 1.000 Passagiere pro Tag.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal